Start Aktuell GMail-App hat neue Oberfläche im Material-Design bekommen

GMail-App hat neue Oberfläche im Material-Design bekommen

GMail Icon | Android-User.de

Vor ein paar Wochen hat Google in einem Blogeintrag angekündigt, dass nun auch die GMail-App eine neue, dem Material-Design angepasste, Oberfläche bekommt. Vorhin war es dann soweit, das Update kam über den Play Store und mit ihm die neue Oberfläche.

GMail-App hat neue Oberfläche bekommen

Mit dem Update kam nach dem Starten der App direkt der Hinweis auf die neue Oberfläche.

GMail 1 | Android-User.de
Das neue GMail Design wird heute ausgerollt.

Ebenfalls wählst du die Ansicht aus:

  • Standard: Aktionen sind mit Schnellzugriff möglich
  • Normal: Ähnlichkeiten mit der alten GMail-Version
  • Schmal: Hier ist nur das wichtigste zu sehen, auch die Avatar-Bilder der Absender werden nicht mehr angezeigt
GMail 2 | Android-User.de
Du kannst unterschiedliche Ansichten Auswählen. Standard…
GMail 3 | Android-User.de
…Normal…
GMail 4 | Android-User.de
…oder Schmal.

Die gesamte GMail-App passt nun in Googles neues Schema – das Material Design. Der doch sehr aggressive rote Balken am oberen Bildschirmrand ist nun durch einen weißen Balken/Suchleiste mit abgerundeten Ecken sowie deinem Profilbild in der rechten Ecke ersetzt worden.

GMail 7 | Android-User.de
Die alte Version war etwas aggressiver. (Bildquelle: Google)
GMail 5 | Android-User.de
In der neuen Version ist alles an Googles Material Design angepasst.

Über das Profilbild wechselst du jetzt auch deine verbundenen E-Mail-Konten. Im alten GMail musste die Suchfunktion noch mit einem Extra-Klick geöffnet werden. Als Schriftart hat man nun Google Sans angebracht.

GMail 8 | Android-User.de
Ein Klick auf die drei Striche öffnete das Menü. (Bildquelle: Google)
GMail 6 | Android-User.de
Die verbundenen Konten siehst du nun über einen Klick auf dein Profilbild.

Des Weiteren gibt es beim neuen GMail nicht nur das neue Design zu sehen, sondern es werden auch einige Dinge neu angeordnet.

Weiterhin sind Funktionen, wie man sie teils von Google Inbox kennt, schon einige Zeit bei GMail zu finden:

Damit könnte es Inbox-Nutzern leichter fallen, die Einstellung von Google Inbox Ende März 2019 hinzunehmen.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here