Start Aktuell Google Photos – Kein automatisches Backup von Medien aus WhatsApp

Google Photos – Kein automatisches Backup von Medien aus WhatsApp

Google Photos Icon | Android-User.de

Mit Google Photos sicherst und archivierst du deine gesamten, mit dem Smartphone erstellten, Bilder. Allerdings werden auch sämtliche Ordner aus der eventuell vorhandenen Smartphone-Galerie (Medien, welche per Messenger versendet wurden) automatisch gesichert. Hier gibt es demnächst eine Änderung.

Mediensicherung aus Messengern wird vorrübergehend deaktiviert

Täglich bekommst du über Messenger wie WhatsApp diverse Medien zugesendet. Diese befinden sich anschließend in der Galerie deines Smartphones als auch in deinem Cloud Speicher durch das automatische Backup (sofern du die automatische Sicherung und Synchronisierung in Google Photos aktiviert hast).

In Google Photos Version 4.53 wird nun die automatische Sicherung und Synchronisierung von Medien die mit Messenger-Apps verknüpft sind, automatisch deaktiviert.

<string name="photos_backup_settings_disablefolderbackup_promo_message">"People are sharing more photos &amp; videos than ever, due to COVID-19. In an effort to conserve internet resources, backup &amp; sync has been turned off for messaging apps. &lt;a href=help:>Learn more&lt;/a>You can change this any time in Settings."</string>

Dank COVID-19 teilen die Menschen mehr Fotos und Videos als je zuvor. Um Internetressourcen zu schonen, wurde Backup & Sync für Messaging-Apps deaktiviert. Sie können dies jederzeit in den Einstellungen ändern.

Bereits am Anfang der Pandemie haben Streaming-Anbieter wie Netflix und Amazon Prime ihr Übertragungsraten gedrosselt, um Ressourcen zu schonen.

Die Deaktivierung des automatischen Backup und Sync bei diversen Messenger-Medien wurde in einem APK Teardown von Version 4.53 gefunden. Ebenso ist es ab dieser Version möglich, das eigene Profilbild für den Google Account direkt aus Google Photos zu erstellen und den seit einem Jahr vorhandenen Video-Autoplay im Stream wieder zu deaktivieren.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here