Start Aktuell Coindash bei Projektstart gehackt – Über 7 Millionen Dollar sind verloren

Coindash bei Projektstart gehackt – Über 7 Millionen Dollar sind verloren

Wir hatten in letzter Zeit über Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum berichtet und auch darüber, dass es viele neue Projekte gibt, in die man investieren kann. Eines der Projekte (ICOs) ist Coindash, welches heute die erste Contribution-Campain gestartet hatte.

Das Ziel von CoinDash ist es, Tradern einen einfachen und intuitiven Zugang zum Handel mit digitalen Währungen zu geben. Um dies in die Realität umzusetzen, sollen den Anlegern die richtigen Tools zur Hand gegeben werden. Heute startete das besagte ICO. Das bedeutet, dass auf der Webseite von Coindash eine Ethereum-Adresse eingeblendet wurde, an welche du dein Eth senden und dafür dann CDT erhalten solltest. Allerdings wurde die Webseite gehackt und die Ethereum-Adresse durch eine andere ausgetauscht. Mittlerweile hat Coindash auch per E-Mail darüber benachrichtigt.

Die Webseite von CoinDash ist aktuell auch offline genommen worden. Da man jede Transaktion einsehen kann hast du auf Etherscan die Möglichkeit, dir die Fake-Adresse einmal anzusehen. Hier wirst du sehen, dass die Hacker mittlerweile über 7 Millionen Dollar an Eth ergaunert haben.

Wie Coindash nun mit dem Debakel umgeht bleibt abzuwarten. Aber fest steht, dass jeder Investor, der sein Ethereum an die falsche Adresse sendete, wohl sein Geld verloren hat. Wenn man bedenkt, dass es dort teilweise einzelne Transaktionen von bis zu 200 Eth gab, kann sich jeder selbst dem Ausmaß klar werden. Und genau dies ist ein warnendes Zeichen dafür, was es auch mit den Gefahren gerade mit neuen Projekte auf sich hat. Genauso fragwürdig bleibt, wie und ob die Staatsanwaltschaft mit dem Thema Kryptoklau umgeht.

Nun schlägt diese Sache verständlicherweise auch riesige Wellen in der Community:

Im ersten Forum-Thread (veröffentlich am 7. Mai) wurde sogar darüber diskutiert, ob das Projekt ein Betrug ist. Ist es also wirklich zu einem Hack gekommen? Oder wurde dies von den Leuten hinter CoinDash an langer Hand geplant? Handelt es sich wirklich um einen Scam? All diesen Sachen muß nun nachgegangen werden.

Abschließend bleibt nur zu sagen: Augen auf beim Kryptokauf!

 

Update: Mittlerweile haben sich die Entwickler mit einem kurzen Statement vorerst auf Facebook gemeldet:

CoinDashers, we will get the site back soon and release our official announcement about what just happened. Everyone who participated, both with the right address & fraud address will get their CDT. Pleases be patient as we are clearing everything up.

Wir sind gespannt, ob wirklich jeder seine Tokens doch noch erhält, auch wenn das Eth an die Fake-Adresse gesendet wurde. Für das Projekt heißt es nun den Schaden zu begrenzen und das Vertrauen wieder herzustellen. Ob sich CoinDash allerdings von dem heutigen Tag überhaupt noch erholen wird steht auf einem anderen Stern.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here