Start Aktuell Bald Cross Messaging per Facebook Messenger, Instagram und WhatsApp?

Bald Cross Messaging per Facebook Messenger, Instagram und WhatsApp?

164
0
Facebook Cross Messaging | Android-User.de

Während Google seinen Messenger Hangouts durch neue Angebote (Hangouts Chat und Meet) ersetzen möchte kommt Facebook mit einer höchst umstrittenen Option: Der Verknüpfung vom Facebook Messenger mit Instagram und WhatsApp.

Bald Cross Messaging per Facebook Messenger, Instagram und WhatsApp?

Mittlerweile ist ja bekannt, dass WhatsApp und Instagram zu Facebook gehören. Doch CEO Mark Zuckerberg hat bei der Übernahme zugesichert, dass alle Messenger unabhängig voneinander bleiben und die Daten geschützt sind. Das hat sich nun geändert. Laut einem Bericht der New York Times möchte Facebook seinen eigenen Messenger mit WhatsApp und Instagram verknüpfen, so dass jeder Nutzer mit allen drei Messengern alle anderen Nutzer erreichen kann. Es soll also möglich sein per WhatsApp einen Nutzer des Instagram Chats anzuschreiben oder einen des Facebook Messengers. Die Kommunikation soll dann angeblich auch Ende-zu-Ende-verschlüsselt sein. Dies ist bisher nur bei WhatsApp der Fall.

Nach Informationen der New York Times sind mehrere 1000 Facebook-Mitarbeiter schon mit der Umsetzung beschäftigt, so dass das Ganze Ende 2019/Anfang 2020 bereit sein soll. Der Sinn hinter dieser Messenger-Verknüpfung ist rein kommerziell.

Durch die Neuerung soll sich der Nutzer noch länger als bisher in Chatprogrammen aufhalten und je länger er sich in einer App aufhält, desto mehr Werbung sieht er und desto mehr Geld fließt in Facebooks Kasse. Die baldige Werbung bei WhatsApp ist ebenfalls ein Grund, warum die Gründer von WhatsApp das Unternehmen Facebook verlassen haben. Diese wollten WhatsApp immer frei von Werbung halten, doch Zuckerberg will mit dem Messenger Geld verdienen. So gibt es in Zukunft Werbung bei WhatsApp, wenn auch nur zuerst in der Status-Meldung. Auch die Gründer von Instagram haben wegen der Pläne des Zusammenschlusses im letzten Herbst Mark Zuckerberg und Facebook verlassen. Instagram erzielt zwar Werbeeinnahmen, aber keine davon über die Messenger-Funktion.

Bei einem Zusammenschluss der Messenger gibt es viele offene Fragen zum Thema Datenschutz. Denn durch einen Zusammenschluss werden die Daten der Benutzer gemeinsam von drei Messengern mit unterschiedlichem Datenschutz genutzt.

Bei WhatsApp meldest du dich mit deiner Telefonnummer an, Facebook Messenger und Instagram/Facebook bitten dahingegen um die wahren Identitäten der Nutzer. Und bei einem Zusammenschluss aller drei Messenger liegen Identität und Telefonnummer für alle drei Dienste einsehbar bereit.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here