5. Dezember 2022
StartMagazin7 Tipps für Google Fotos zur Perfektionierung deiner Bilder

7 Tipps für Google Fotos zur Perfektionierung deiner Bilder

Die Pixel 7 Phones bieten die derzeit beste Kamera auf dem Smartphone-Markt. Das Aufnehmen eines Bildes ist aber nur der Anfang. Weitere Bearbeitungen der Bilder sind über die Google Photos-App möglich. Darum gibt es von Google nun 7 Tipps zur Perfektionierung deiner Bilder.

Verschwommene Aufnahmen korrigieren mit Photo Unblur

Mit den Pixel 7 Phones hat Google auch Photo Unblur an den Start gebracht. Photo Unblur entfernt per Fingertipp Unschärfe und visuelles Rauschen. Photo Unblur funktioniert dabei nicht nur bei neu aufgenommenen Bildern, sondern auch bei Bilder, die bereits in der Fotos-App gespeichert oder von anderen Geräten (Kamera oder Smartphone, eingescannt) aufgenommen wurden.

Magic Eraser beseitigt störende Bildteile

Im letzten Jahr mit dem Pixel 6 hat Google den Magic Eraser eingeführt. Die Funktion erkennt automatisch Ablenkungen in deinen Bildern (Fotobomber im Hintergrund, Strommasten, Eimer uvm.). Des Weiteren kannst du per Fingertipp/Bewegung störende Objekte einkreisen und sie entfernen lassen.

Seit kurzem hat auch der Magic Eraser eine Bonus-Funktion namens Camouflage/Verbergen erhalten. Damit entfernst du die Objekte nicht, sondern verbirgst sie, indem du die Farbe änderst und die Objekte so weniger auffallen.

Motiv hervorheben mit Portrait Blur/Portrait Unschärfe

Mit dem Portraimodus stellst du dein Motiv in den Vordergrund. Der Hintergrund wird unscharf. Falls du mal ein Bild ohne Portraitmodus geschossen hast, oder ein bereits vorhandenes Motiv ändern möchtest, so kannst du diesen auch nachträglich anwenden. Mit Portrait Blur kann Google Photos den Hintergrund eines Bildes (Personen, Tiere, Essen, Blumen und mehr) auch im Nachhinein intelligent verwischen.

Portrait Licht/Portrait Light

Um ein gutes Portrait aufzunehmen, muss die Beleuchtung stimmen. Das kann zum Beispiel dann nicht der Fall sein, wenn du ein älteres Smartphone oder eine ältere Kamera für das Bild genutzt hast. Mit Portrait Light verbesserst du in solchen Fällen die Beleuchtung von Gesichtern. Auch die Lichtposition und die Helligkeit passt du so an.

Mit dem HDR Effekt Balance in deine Bilder bringen

Bei älteren Bildern mit dunklem Vordergrund und hellem Hintergrund (oder umgekehrt), kann es schwierig sein, alle Details zu erkennen. Hier gleicht dann der HDR Effekt aus, indem Helligkeit und Kontrast im kompletten Bild verbessert werden. So ist dann auch wieder jedes Detail erkennbar.

Himmelsvorschläge/Sky Effekt, um Stimmung und Ton deiner Bilder zu ändern

Ein schöner Sonnenuntergang, ein toller Morgenhimmel, schon wird die Kamera gezückt, um das Farbenspiel festzuhalten (und später auf diversen Kanälen zu teilen). Wenn der Himmel jedoch nicht ganz den gewünschten Effekt zeigt, so ist es möglich, diesen mittels Sky Effekt zu verändern. Es gibt 7 Vorschläge mit einem Wetter-Icon, die deinen Himmel in ein völlig neues Licht tauchen:

  • Vivid
  • Luminous
  • Radiant
  • Ember
  • Airy
  • Afterglow
  • Stormy

Collagen Editor in Google Photos

Mitte September hat Google den Collagen Edtior in Google Photos angekündigt. Lange Zeit war nämlich keine Bearbeitung der Collagen möglich. Hier musste bisher immer auf externe Apps zurückgegriffen werden. Mit dem nun endlich vorhandenen Editor wählst du bis zu 6 Bilder aus (vorher 9) sowie eines von 50 Designs, die den Pixel-Nutzern zur Verfügung stehen. Das Layout kann ganz einfach per Drag-n-Drop neu angeordnet werden. Des Weiteren ist ein Bearbeiten der einzelnen Bilder möglich.

Sämtliche Funktionen können auch miteinander kombiniert werden, um ein tolles Bild zu erhalten. Die besten Kreationen können mit dem Hashtag #FixedOnPixel in sozialen Netzwerken markiert werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION

MAGAZIN

APPS & SPIELE