Start Aktuell Vertu for Bentley: Das 12500-Euro-Smartphone, das man auch haben möchte

Vertu for Bentley: Das 12500-Euro-Smartphone, das man auch haben möchte

(c) vertu.com

Die Handyschmiede Vertu aus England ist bekannt für ihre extravaganten und superteuren Smartphones. Meistens mangelt es aber dem Android-Enthusiasten dann an einem entsprechend hochwertigen Innenleben. Nicht so beim brandneuen Modell „Vertu for Bentley“. Hier stimmt wirklich alles.


Naja, außer dem Preis. Denn 12.500 € für ein Smartphone sind schon etwas teuer, bedenkt man, dass zum Handy auch ein echter Bentley dazugehört, der locker über 100.000 Euro kostet. Wer über die nötigen Mittel verfügt, bekommt dafür ein tatsächlich sehr hochwertiges und dank Android 4.4.4 auch aktuelles Smartphone. Das war in der Vergangenheit nicht immer so, denn mit dem Vertu Ti zeigte man im Februar des vergangenen Jahres zwar auch ein interessantes Smartphone, aber mit Android 4.0 und recht dürftigen Specs.

Das 4,7-Zoll-Display besteht aus Saphirglas und löst mit 1920 x 1080 Pixeln auf. Unten ganz dezent das Bentley-Logo.
Das 4,7-Zoll-Display besteht aus Saphirglas und löst mit 1920 x 1080 Pixeln auf. Unten ganz dezent das Bentley-Logo.

Neben den benutzten Materialien wie Saphirglas für die Front und Titanium für das Gehäuse stimmt auch das Innenleben mit einem Snapdragon 801, einem 4,7-Zoll großen Full-HD-Display (entspricht einer Pixeldichte von 473 ppi), 64 GByte interner Speicher, 13-Megapixelkamera und 2,1-Megapixel „Skype-Camera“, Stereo-Lautsprecher mit Dolby Digital Sourround und Drahtlosladen dank Qi-Konnectivität. Ja, über solche Specs muss ein Highend-Smartphone verfügen.

Das Vertu for Bentley ist ab sofort in ausgewählten Juweliergeschäften zu einem Einstiegspreis von 12.500 Euro erhältlich. Die Stückzahl ist limitiert und jedes Modell trägt eine Titanium-Platte auf der Rückseite, die die Unterschrift der Person enthält, die das Smartphone in der englischen Manufaktur zusammengesetzt hat.

Hinter der Titanium-Platte mit dem Vertu-Schriftzug befindet sich die Unterschrift des Smartphone-Machers.
Hinter der Titanium-Platte mit dem Vertu-Schriftzug befindet sich die Unterschrift des Smartphone-Machers.

Falls dir das Modell zu teuer ist oder es nicht zum Mini Cooper passt, dann gibt es ein praktisch baugleiches Modell auch in der einfachen Version „Signature Touch“, die so um die 7500 Euro kosten dürfte, Preis auf Anfrage.

Quelle: vertu.com via androidcentral.com

3 Kommentare

  1. Das Material heißt übrigens Titan. (im deutschen Sprachraum)
    Ich denke, Ihr benutzt auch nicht Plumbum für Blei oder Oxygen für Sauerstoff

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here