Start Aktuell SHIELD TV: Update auf Version 3.2 bringt PLEX, Dolby Atmos und HDR

SHIELD TV: Update auf Version 3.2 bringt PLEX, Dolby Atmos und HDR

Nvidia plant noch für den Juni ein großes Update für SHIELD TV von Nvidia. Das Experience Upgrade OTA 3.2 integriert unter anderem den PLEX Media Server, Dolby Atmos und HDR-Unterstützung. Auch Support für NAS hat Nvidia dem SHIELD TV spendiert.

Wenn Android TV, dann NVIDIA SHIELD. Diese Meinung teilt Android User nicht nur, weil wir mit Play SHIELD ein eigenes Spiele-Magazin im Play Store an Bord haben, sondern weil SHIELD TV einfach die beste und ausgereifteste Lösung ist. Mit dem kommenden Update auf Version 3.2 (Android 6.0.1) setzt Nvidia die Messlatte noch einmal etwas höher.

Das Experience Upgrade 3.2 macht es SHIELD-Besitzer noch einfacher ihre Medien-Bibliothek zu erweitern: mit externen Festplatten, USB oder durch Nachrüstung eines NAS. Das neue Drag-and-Drop-System ermöglicht es, Dateien vom PC und Mac direkt auf die SHIELD-Konsole via Netzwerk-Freigabe zu ziehen. Damit wird die Multimedia-Funktionalität von SHIELD TV massiv verbessert. Der Plex Media Server ist die Lösung schlechthin, um Mediadateien aus allen möglichen Quellen abzuspielen.

Das neue Update 3.2 liefert zudem auch Dolby-Atmos-Passthrough-Unterstützung für Top-Applikationen wie Vudu, MX Player und in Kürze für PLEX. Das Upgrade auf Version 3.2 integriert laut Nvidia als erste Smart-TV-Box HDR (“High Dynamic Range”), um das Entertainment-Erlebnis bei Netflix und Gamestream, sowie in Zukunft auch für Spotify, Deezer, WRC und viele weitere Apps zu verbessern. Was wir uns darunter vorstellen müssen, dass sehen wir dann, wenn das Update auch tatsächlich da ist. Geplant ist es laut Nvidia noch für den Juni.

Das aktuelle Update ist damit bereits das 8. Update, das die Android-TV-Konsole von Nvidia mit Android TV an Bord bekommen hat.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here