Start Aktuell PingPong Root: Einklick Root Lösung für das Galaxy S6 ohne Odin

PingPong Root: Einklick Root Lösung für das Galaxy S6 ohne Odin

Das Samsung Galaxy S6/edge lässt sich rooten, ohne den Knox-Zähler zu aktivieren. Durch eine Sicherheitslücke in der für Pings verantwortlichen Netzwerkkomponente ist es fündigen Entwicklern gelungen, an Root-Rechte zu gelangen. Die Methode lässt sich auch für andere Android-5-Geräte mit 64-Bit-CPU anwenden.

Generell gibt es zwei Methoden, an Root-Rechte zu gelangen. Die saubere Methode ersetzt bei einem entsperrten Bootloader gewissen Komponenten des Systems und installiert das notwendige SU-Binärpaket. Falls der Hersteller das Entsperren des Bootloaders erlaubt, lässt sich so jedes Android-Gerät rooten. Damit löst man bei Galaxy-Geräten aber automatische den Knox-Counter aus, was bei Samsung einen Verlust der freiwilligen Herstellergarantie mit sich bringt.

Die zweite Methode besteht darin, eine kritische Sicherheitslücke zu finden und diese so auszunutzen, dass man das SU-Programm auch ohne entsperrten Bootloader installieren kann. Mit entsprechenden Tools lassen sich die meisten aktuellen Android-Geräte bis zu Android 4.4 rooten. Genau das ist dem XDA-Nutzer idler1984 und seinem Team gelungen, sodass es nun eine Art Oneclick-Root-Lösung für das Samsung Galaxy S6 und das Samsung Galaxy S6 edge gibt. Noch sind nicht komplett alle Geräte unterstützt, die hierzulande vertriebenen S6 mit der Build-Nummer G920FXXU1AOCV stehen aber auf der Liste. Die Build-Nummer findest du in den Einstellungen unter dem Eintrag Geräteinformationen | Buildnummer.

Ob sich dein Galaxy S6 mit PingPongRoot rooten lässt, hängt von der Build-Nummer ab.
Ob sich dein Galaxy S6 mit PingPongRoot rooten lässt, hängt von der Build-Nummer ab.

Wie der Entwickler im Thread auf XDA schreibt, lässt sich die Methode ziemlich sicher auch auf andere Lollipop-Geräte mit 64-Bit-CPU übertragen (HTC M9, LG G Flex 2, Nexus 9 etc.), aktuell steht aber zunächst das Galaxy S6 im Vordergrund. Welche Vorteile das Rooten bringt und warum es überhaupt Rooten heißt, erklären dir unsere Grundlagenartikel zum Thema Root aus Android Power User #02.

WARNUNG: Bei den meisten Android-5.0-Geräten lässt sich nach einem Root-Vorgang kein Online-Update (OTA) mehr einspielen. Beachte diesen Umstand, bevor du dein Gerät rootest!

Quelle: xda-developers.com

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here