Start Im Test Im Test: Netatmo Healthy Home Coach mit Home Coach App und im...

Im Test: Netatmo Healthy Home Coach mit Home Coach App und im Zusammenspiel mit Magenta Smart Home Base

199
0

Man selbst stellt sich oft die Frage: “Bin ich gesund?”. Jedes Zipperlein wird beachtet und mit notwendigen Medikamenten und Kuren kuriert. Doch unsere Umgebung, unser Heim – fragen wir uns da auch ob das Haus “gesund” ist? Ob übermäßig feuchte oder trockene Luft herrscht, Lärmquellen einen gesunden Schlaf stören und vieles mehr. Wir haben nun freundlicherweise von Magenta den Netatmo Healthy Home Coach (intelligente Raumklimaüberwachung) für einen Testbericht zur Verfügung gestellt bekommen. Dieser soll in unserem Zuhause eine gesündere Umgebung schaffen.

Unboxing

Auf dem weißen Karton sind der Netatmo Healthy Home Coach, die Funktionen sowie zwei Übersichtsbilder der App aufgedruckt. Inliegend befinden sich der rosefarbene Netatmo, ein Netzkabel, eine mehrsprachige minimalistische Kurzanleitung sowie ein Netatmo Werbeprospekt.

Der Healthy Home Coach wird zusammen mit einem Netzstecker geliefert.

Spezifikationen

  • Größe: 4,5 x 4,5 x 15,5 cm
  • Gewicht: 172g
  • Temperatur: Temperaturen von 0°C – 50°C
  • Messgenauigkeit: +/- 0,3°C
  • Luftfeuchtigkeit: Messgenauigkeit von 0 – 100 %
  • Messgenauigkeit: +/- 0,3°C
  • CO2-Sensor: Messbereich von 0 – 5000 ppm
  • Messgenauigkeit: +/- 100 ppm
  • Sonometer: Messbereich von 35 bis 120 dB
  • Kostenlose App Healthy Home Coach
  • Sonstige Funktionen: Leuchtanzeige für CO2-Direktablesung, Zugriff über mehrere Geräte
  • Router oder Internetzugang, öffentliche HotSpots werden nicht unterstützt
  • Kompatibel mit WiFi 802.11/b/g/n (2,4 GHz), Sicherheit: Offen/WEP/WPA/WPA2-Personal, kabellos TKIP und AES)

Aussehen

Der zylinderförmige Netatmo Healthy Home Coach besitzt einen weißen Sockel. Der Healthy Home Coach selbst ist rundherum rose-goldfarben (je nach Lichteinfall), aus Aluminium und hat auf der Vorderseite eine längliche LED-Anzeige. Auf der Rückseite befindet sich der Port für das Stromkabel.

Auf der Vorderseite befindet sich die LED-Leiste.
Auf der Rückseite liegt der Port für das Netzkabel.

Inbetriebnahme

Zuerst installierst du dir die Healthy Home Coach-App auf dein Smartphone. Nach dem Öffnen der App verbindest du den Healthy Home Coach mittels Netzstecker mit einer Stromquelle. Hier muss darauf geachtet werden, dass das Gerät nicht direkt der Sonne oder einer anderen Wärmequelle (Heizung) ausgesetzt ist, da sich sonst die Messergebnisse verfälschen. Danach folgst du der Anleitung in der App.

Nach der Verbindung mit der Stromquelle blinkt die LED auf der Vorderseite mehrfach kurz hintereinander blau auf. Per Klick auf die App erfolgt als Erstnutzer nun eine Anmeldung/Login. Der Healthy Home Coach misst die Temperatur, Feuchtigkeit, Luftqualität sowie Lärm. Die Anmeldung erfolgt mittels E-Mail-Adresse und Passwortangabe.

Nach dem Download der App legst du dir ein Konto an.
Der Home Coach wird mit Strom versorgt.

Die E-Mail-Adresse bestätigst du dann noch in der ankommenden Mail von Netatmo, um damit auch den Login für die Webseite zu haben.

In der App erfährst du nun, dass du, falls der Coach nicht leuchtet, diesen an der Oberseite berühren sollst, bis die LED weiß wird. Danach erlaubst du den Gerätestandortzugriff. Der Coach wird nun hochgefahren. Dabei leuchtet die LED rot. Nun erfolgt die Abfrage, ob du dein Smartphone mit dem Coach koppeln möchtest.

Die Konfiguration beginnt.

Ebenfalls erfolgt eine Abfrage, ob ein Zugriff auf deine Kontaktliste gestattet wird, wobei sich mir hier die Frage stellt, warum ein Kontaktzugriff notwendig sein sollte.

Der Zugriff auf die Kontaktliste blieb unserem Home Coach verwehrt.

Nach der Konfiguration wird nun das WLAN für den Coach eingerichtet. Dies geschieht automatisch. Per Klick auf den Verbinden-Button wird die Firmware heruntergeladen und aktualisiert. Dabei leuchtet die LED rötlich-grün. Als nächstes wählst du dein WiFi-Netzwerk aus und gibst dein WLAN-Passwort ein. Nachdem auch das WLAN eingerichtet ist vergibst du einen Namen für den Home Coach.

Du wählst dein WLAN aus.

Der Healthy Home Coach gibt dir nun Tipps für einen gesunden Wohnraum. Für individuelle Tipps wählst du eines der vorhandenen Profile aus:

  • Ganze Familie
  • Baby
  • Asthmatiker

Danach ist der Healthy Coach bereit und du kannst all seine Funktionen nutzen.

Nachdem der Home Coach mit deinem WLAN verbunden ist wählst du ein Profil aus.

In der App erscheint nun eine Übersicht aller Funktionen. Der Home Coach zeigt durch die LED an, wie dein Raumklima ist. Die Anzeige ist allerdings nur eine Zusammenfassung aller Werte. Um die Werte einzeln zu erfahren muss die App geöffnet werden.

LED-Farben und ihre Bedeutung

  • Blau: Gesund
  • Grün: Ausgewogen
  • Gelb: Angemessen
  • Orange: Schlecht
  • Rot: Ungesund
Anhand der LED Farben erkennst du den Zustand deines Raumes.
Die LED leuchtet und zeigt eine Zusammenfassung der aktuellen Werte an.

Um aktuelle Ergebnisse angezeigt zu bekommen berührst du den Healthy Coach einfach auf der Oberseite. Jede Messung kann zurückgespult werden, sodass Messergebnisse der letzten 24 Stunden zur Verfügung stehen. Weiterhin kann durch die Zeitleiste gescrollt werden, um alle Messergebnisse noch einmal anzusehen.

Durch den Zeit-Button schaust du dir die Werte der letzten 24 Stunden an.

Die ersten Messergebnisse sind laut App noch nicht korrekt, da sich der Healthy Coach während der Konfiguration erwärmt und so die Messungen verfälscht. Es kann rund 30 Minuten dauern, bis die ersten Messergebnisse gezeigt werden. In unserem Test allerdings tat sich auch nach einer Stunde noch nichts, sodass ich die WLAN Verbindung erst einmal gekappt und dann das Gerät neu verbunden habe. Danach hat es auch noch eine Weile gedauert, bis die ersten Messergebnisse da waren.

Am Anfang kann es eine Zeitlang dauern, bis die ersten Messwerte erscheinen.

Healthy Home Coach App

Auf der Startseite der App findest du die aktuellen Messergebnisse von Temperatur, Feuchtigkeit, CO2 und Lärm.

Zusammenfassend ergibt sich eine ausgewogene Raumtemperatur.
Jeder Wert kann in einer Grafik angezeigt werden.

Per Klick auf den Menü-Button liegen hier die Optionen Graphen, bei denen die Messergebnisse graphisch dargestellt werden. Eine Umschaltung zwischen den Messergebnissen erfolgt über den kleinen Pfeil-Button oben rechts.

Über das Menü gelangst du zu den Einstellungen.
Die grafische Darstellung kann für jeden Messwert erfolgen.

Sind mehrere Geräte mit der App verbunden können diese ebenfalls durch einen Klick auf den Namen des Gerätes gewechselt werden.

Widget und Smart Home Bot sind derzeit nur in einer Beta-Version vorhanden.

Über den Hilfe-Button gelangst du in das Hilfeforum der App. Hier sind diverse Fragen rund um den Healthy Coach vorhanden.

Weiterhin kann über das Menü das WLAN erneut konfiguriert und die erweiterten Einstellungen aufgerufen werden. In den erweiterten Einstellungen sind Infos zum derzeit angeschlossenen Home Coach, du gelangst in die Hilfe-Funktion und findest Infos zu deinem Konto.

In deinem Konto änderst du bei Bedarf die E-Mail-Adresse, dein Passwort oder die Einheiten vom metrischen (°C) in das US-System (°F).

Auch die E-Mail-Präferenzen gibst du hier an. Das heißt, du wählst aus, ob du eine E-Mail erhältst, wenn sich dein Passwort ändert, wenn sich jemand mit deinem Passwort über einen anderen PC in deinem Konto einloggt oder falls das Konto aufgrund zu vieler falscher Anmeldeversuche gesperrt ist.

Per Klick auf deinen installierten Home Coach gelangst du zum Profil. Hier ändert du zum Beispiel die Zeitzone oder das Profil und gibst an, ob eine automatische Beleuchtung erfolgen soll. Weiterhin kann hier der Zugang zum Home Coach entfernt und andere Nutzer eingeladen werden.

Du gelangst ebenfalls in das Profil des Home Coach.

In den erweiterten Profileinstellungen wählst du aus, welche Benachrichtigungen du wünscht (hohe Temperatur, niedrige Temperatur, hoher CO2-Anteil, Anstieg der Luftfeuchtigkeit, niedrige Luftfeuchtigkeit, viel Lärm).

Du kannst auswählen, wann du Benachrichtigungen wünscht.

Eine Kalibrierung (automatisch oder manuell) zur Bestimmung der CO2-Werte erfolgt ebenfalls in den Einstellungen.

Weiterhin hast du die Möglichkeit, über das Menü einen neuen Healthy Home Coach zu installieren, das Produkt zu bewerten, im E-Shop von Netatmo weitere Komponenten zu erwerben oder dich aus der App auszuloggen.

Messergebnisse

Die Messergebnisse sind auf der Startseite gelistet. Zuerst erfolgt die Anzeige der Temperatur im Raum. Danach ist die Luftfeuchtigkeit in Prozent sichtbar, der CO2-Wert sowie der Geräuschpegel. Jedes Ergebnis hat eine schriftliche Bewertung. Per Klick auf ein Ergebnis wird der ermittelte Wert in einer Skala farbig dargestellt. Ist ein Wert einmal nicht in Ordnung erhältst du Tipps, wie du diesen verbessern kannst.

Ist ein Wert nicht in Ordnung erhältst du sofort Tipps, um diesen zu verbessern.
Per Klick auf einen Wert wird anhand einer Skala angezeigt, wo sich dein Wert befindet.

Integration von Netatmo Healthy Home Coach in Magenta Smart Home

In unserem letzten Testbericht haben wir schon beschrieben, wie du die Magenta Smart Home Base aufbaust, dich registrierst und die Home Base aktivierst.

Zuerst muss ein Smart Home Vertrag bei der Telekom abgeschlossen werden. Dies geht online unter www.smarthome.de oder www.telekom.de. Natürlich kann der Vertrag auch im Telekom-Laden oder bei allen teilnehmenden Online-Händlern abgeschlossen werden. Nach Abschluss des Vertrages erhältst du von der Telekom eine Begrüßungsmail mit einem Registrierungs-Link. Per Klick auf den Link erstellst du dir ein Benutzerkonto mit E-Mail-Adresse und Passwort.

Du legst dir ein Benutzerkonto an.

Weiterhin notierst du dir die auf dem Standfuß der Home Base befindliche Seriennummer. Diese wird später ebenfalls für die Aktivierung benötigt. Anschließend suchst du für die Home Base einen zentralen Standort und schließt sie mit dem Netzteil an die Stromquelle an. Während des Startvorgangs blinkt die LED auf der Vorderseite weiß. Danach verbindest du die Base mit deinem Router (entweder per WLAN oder LAN-Kabel). Sobald die LED von weiß auf grün umschaltet und anschließend rot blinkt klickst du auf den Anmelden-Button der Base, bis die LED wieder weiß blinkt. Erfolgt die Anmeldung per WLAN drückst du noch die WPS-Taste des Routers für 3 Sekunden. Bei einer LAN-Verbindung wird WLAN automatisch deaktiviert. Dieses kann später wieder aktiviert werden.

Über die Smart Home Base können mehrere Komponenten gesteuert werden.

Download der Magenta Smart Home App

Als nächstes lädst du dir die App Magenta Smart Home auf dein Smartphone. Hier meldest du dich mit dem zuvor erstellten Benutzernamen/E-Mail und deinem Passwort an. Auf der Startseite findest du die Option “Geräte hinzufügen”. Per Klick darauf öffnet sich eine Liste aller Geräte, welche schon gefunden wurden. Um weitere Geräte hinzuzufügen klickst du auf “Schritt-für-Schritt”-Assistenten starten. Nun öffnet sich eine Liste aller Anbieter, welche mit Magenta zusammen genutzt werden können.

Nach der Anmeldung bei Magenta kann die App genutzt werden und dort ein neues Gerät hinzugefügt werden.
In der Liste der Anbieter ist Netatmo zu finden.

Nachdem du dein Gerät ausgewählt hast, in unserem Fall der Netatmo Healthy Home Coach, benötigst du hier noch den Netatmo Service. Dafür musst du dich wieder auf der Netatmo Webseite registrieren beziehungsweise auf den Button “Jetzt registrieren” innerhalb der App klicken und danach deine Netatmo Zugangsdaten eingeben. Nun kann der Netatmo Healthy Home Coach über die Home Coach App eingerichtet werden und wird von der Magenta-App gefunden. Nach einem Klick auf den gefundenen Home Coach wird dieser der Magenta-App hinzugefügt und kann danach einem Raum zugewiesen werden.

Der Home Coach benötigt noch den Netatmo Service.
Nachdem der Netatmo Service verbunden ist fügst du den Home Coach der Magenta App hinzu.

Auf der Startseite der Magenta-App findet sich die Option “Übersicht”. Hier sind alle deine verbundenen Sensoren und Geräte aufgelistet. Der Netatmo Healthy Home Coach ist hier unter Temperatur zu finden und zeigt die aktuelle Temperatur des Raumes an, in dem er installiert ist. Beim Vergleich mit der Home Coach App ergibt sich hier ein Unterschied von 0,5°C (21.6 °C bei Magenta, 21.1°C bei Home Coach) oder 0,1 dB bei der Lautstärke, welcher sich aber wieder angleicht.

In der Übersicht der Magenta App findet sich der Netatmo mit der aktuellen Temperatur.
Per Klick auf den Steuerungs-Button der Magenta-App werden alle Werte des verbundenen Netatmo angezeigt.

Per Klick auf den Steuerungs-Button oben rechts zeigt die Magenta-App alle Werte des Netatmo Healthy Home Coach an, wie es in der Home Coach-App auch möglich ist. Per Klick auf einen der Werte bekommst du auch hier farbig dargestellt, wie war oder wie kalt es in deiner Umgebung ist.

Per Klick auf einen der Werte werden diese farbig dargestellt.
Bei der Lautstärke-Messung siehst du, wie laut deine Umgebung gerade ist.

Nun kann eine Umschaltung per Klick auf den Tab oder auf die einzelnen Messungen erfolgen, um die Werte von Lautstärke, CO2 und Luftfeuchte angezeigt zu bekommen.

Die Luftfeuchte-Werte werden dargestellt.
Auch der CO2 Sensor zeigt die Werte an.
Auch auf der Webseite können die Geräte eingesehen und bearbeitet werden.

Fazit

Der Netatmo Healthy Home Coach zeigt dir verschiedene Werte aus deiner Umgebung an. Die Installation ist einfach und auch die App Home Coach gut und übersichtlich aufgegliedert. Leider zeigt die LED-Skala des Netatmo nur eine Zusammenfassung aller Werte farbig an. Hier wäre eine Unterteilung der LED, beziehungsweise pro Wert eine einzelne Leuchte, wünschenswert. So muss derzeit, um einzelne Werte anzusehen, immer zuerst die Home Coach App geöffnet werden.

Das Zusammenspiel mit der Magenta Smart Home Base beziehungsweise der Smart Home App funktioniert ohne Probleme. Auch hier können alle Werte abgelesen werden, allerdings bekommt man hier keine Tipps wie von der Home Coach App.

Der Netatmo Healthy Home Coach ist zum Preis von 99,99 Euro bei Amazon erhältlich.