Start Im Test Im Test: Amazon Echo Link und Amazon Echo Link Amp

Im Test: Amazon Echo Link und Amazon Echo Link Amp

Echo-LinkAmp-Icon | Android-User.de

Anfang April gab Amazon in einer Pressemitteilung bekannt, dass zwei neue Geräte der Echo-Reihe nun auch in Deutschland erhältlich sind. Es handelt sich dabei um den Echo Link und den Echo Link Amp. Mit diesen lassen sich HiFi Anlagen über Alexa an Streaming-Dienste anbinden. Wir haben die beiden Geräte nun freundlicherweise für einen Test in die Redaktion bekommen.

Amazon Echo Link und Echo Link Amp – Unboxing

In einem türkisblauen Karton befindet sich der schwarze Echo Link nebst Netzteil und mehrsprachiger Bedienungsanleitung. Auf der Verpackung ist der Echo Link aufgedruckt sowie seine Funktionen und die Produktdaten. Der Echo Link Amp wird ebenfalls mit Netzteil und mehrsprachiger Bedienungsanleitung, jedoch in einem größeren Karton geliefert.

Echo 12 | Android-User.de
Beide Geräte werden mit einem Netzteil sowie einer mehrsprachigen Bedienungsanleitung geliefert.

Amazon Echo Link und Link Amp – Bedienelemente

Auf der Vorderseite des Amazon Echo Link sowie des Link Amp befindet sich je ein Endlos-Drehregler. Dieser regelt die Lautstärke und ist von LEDs umgeben. Ebenfalls liegt hier der Anschluss für den Kopfhörer.

Auf der Rückseite der Geräte ist der Ethernetanschluss, der Subwoofer-Ausgang, digitaler Koaxialausgang und -eingang sowie der Audioausgang (links oben, rechts unten) und Audioeingang (links oben, rechts unten) verbaut. Auch der Eingang beziehungsweise Ausgang für das optische Kabel und der Stromanschluss befinden sich hier sowie eine LED-Aktionstaste. Der Echo Link Amp hat hierbei noch einen Lautsprecherausgang (rechts und links).

Echo 11 | Android-User.de
Alle Anschlüsse des Echo Link.
Echo 10 | Android-User.de
Alle Anschlüsse des Echo Link Amp.

Amazon Echo Link – Spezifikationen

  • Audioeingänge: Analog (1 x RCA L/R), digital (1 x RCA koaxial, 1 x optisch TOSLINK)
  • Audioausgänge: Analog (1 x RCA L/R, 1 x Subwoofer-RCA), digital (1 x RCA koaxial, 1 x optisch TOSLINK)
  • Kopfhöreranschluss: TPA6120A2 Hi-Fi-Stereo-Kopfhörerverstärker mit 3,5 mm Ausgangsbuchse
  • Leistung analoger Line-Ausgang: Dynamikumfang: min. 94 dB THD: < 0,008 % Kanaltrennung: min. 100 dB
  • Ethernet: 1 x RJ45-Buchse, unterstützt Ethernet mit 10/100 Mbit/s
  • Größe: 115 x 135 x 68 mm
  • Gewicht: 510 g
  • THD: Analoger Line-Ausgang: < 0,008 %; verstärkter Kopfhörerausgang: < 0,01 % ungewichtet gemessen bei 1 kHz maximaler Ausgangsleistung, 20–20 kHz Bandbreite AES17
  • Frequenzgang: 20 Hz–20 kHz +0/−1 dB 5 Hz–22 kHz +0/−3 dB
  • Dynamikumfang: Min. 94 dB ungewichtet gemessen bei 1 kHz maximaler Ausgangsleistung, 20–20 kHz Bandbreite AES17
  • Kanaltrennung: Analoger Line-Ausgang: min. 100 dB; verstärkter Kopfhörerausgang: min. 70 dB ungewichtet gemessen bei 1 kHz maximaler Ausgangsleistung, 20–20 kHz Bandbreite AES17
  • Abtastfrequenz: Abtastraten von 44,1; 48,0; 88,2 und 96,0 kHz werden über optische und koaxiale digitale Eingänge unterstützt.
  • WLAN: Dualband-WLAN unterstützt Netzwerke mit den Standards 802.11a/b/g/n (2,4 und 5 GHz). Unterstützt keine Verbindungen zu ad-hoc- (oder Peer-to-Peer-) WLAN-Netzen.
  • Bluetooth: Unterstützt Advanced Audio Distribution Profile (A2DP) für Audiostreaming von Ihrem Mobilgerät auf Echo oder von Echo auf Ihren Bluetooth-Lautsprecher. Hands-free-Sprachsteuerung wird nicht auf Mac OS X-Geräten unterstützt. Bluetooth-Lautsprecher mit PIN-Eingabe werden nicht unterstützt.

Amazon Echo Link Amp – Spezifikationen

  • Verstärker: 2-Kanal, 60 W bei 8 Ohm, digitaler Klasse-D-Verstärker
  • Audioeingänge: Analog (1 x RCA L/R), digital (1 x RCA koaxial, 1 x optisch TOSLINK)
  • Audioausgänge: Analog (1 x RCA L/R, 1 x Subwoofer-RCA), digital (1 x RCA koaxial, 1 x optisch TOSLINK), Lautsprecher-Polklemmen L/R
  • Kopfhöreranschluss: TPA6120A2 Hi-Fi-Stereo-Kopfhörerverstärker mit 3,5 mm Ausgangsbuchse
  • Leistung analoger Line-Ausgang: Dynamikumfang: min. 94 dB THD: < 0,008 % Kanaltrennung: min. 100 dB
  • Ethernet: 1 x RJ45-Buchse
  • Größe: 217 x 242 x 86 mm
  • Gewicht: 2.286 g
  • THD: Analoger/verstärkter Line-Ausgang: < 0,008 % verstärkter Kopfhörerausgang: < 0,01 % ungewichtet gemessen bei 1 kHz maximaler Ausgangsleistung, 20–20 kHz Bandbreite AES17
  • Frequenzgang: 20 Hz–20 kHz +0/−1 dB 5 Hz–22 kHz +0/−3 dB
  • Dynamikumfang: Min. 94 dB ungewichtet gemessen bei 1 kHz maximaler Ausgangsleistung, 20–20 kHz Bandbreite AES17
  • Kanaltrennung: Analoger/verstärkter Line-Ausgang: min. 100 dB Verstärkter Kopfhörerausgang: min. 70 dB ungewichtet gemessen bei 1 kHz maximaler Ausgangsleistung, 20–20 kHz Bandbreite AES17
  • Abtastfrequenz: Abtastraten von 44,1; 48,0; 88,2 und 96,0 kHz werden über optische und koaxiale digitale Eingänge unterstützt.
  • WLAN: Dualband-WLAN unterstützt Netzwerke mit den Standards 802.11a/b/g/n (2,4 und 5 GHz). Unterstützt keine Verbindungen zu ad-hoc- (oder Peer-to-Peer-) WLAN-Netzen
  • Bluetooth: Unterstützt Advanced Audio Distribution Profile (A2DP) für Audiostreaming von Ihrem Mobilgerät auf Echo oder von Echo auf Ihren Bluetooth-Lautsprecher. Hands-free-Sprachsteuerung wird nicht auf Mac OS X-Geräten unterstützt. Bluetooth-Lautsprecher mit PIN-Eingabe werden nicht unterstützt.

Amazon Echo Link und Echo Link Amp – Unterschied

Besitzt du einen Aktiv-Lautsprecher benötigt dieser für den Betrieb keinen zusätzlichen Verstärker, da der Verstärker bereits in dem Lautsprecher integriert ist. Somit kann ein Aktiv-Lautsprecher mit einem Echo Link zusammen genutzt werden. Du erkennst einen Aktiv-Lautsprecher daran, dass der Strom über einen eigenen Stecker zum Lautsprecher gelangt. Ein Bluetooth-Lautsprecher/Smart Speaker ist dabei immer ein Aktiv-Lautsprecher.

Echo 13 | Android-User.de
Der kleinere Echo Link und der große Echo Link Amp.

Passiv-Lautsprecher haben einen Plus- und Minus-Pol und benötigen eine aktive Verstärkung über eine Hi-Fi Anlage mit eingebautem Verstärker. Hier kommt dann der Echo Link Amp ins Spiel, da dieser einen integrierten Verstärker aufweist und zusätzlich zu den gleichen Anschlüssen wie der Echo Link Amp auch noch Anschlüsse für passive Boxen besitzt.

Echo 14 | Android-User.de
Auf der Rückseite liegen die Anschlüsse. Hier hat der Echo Link Amp noch Anschlüsse für passive Boxen.

Der Echo Link Amp kann mit aktiven und passiven Boxen genutzt werden, der Echo Link hingegen nur mit aktiven.

Amazon Echo Link und Echo Link Amp – Inbetriebnahme

Die Einrichtung erfolgt Amazon-Typisch über die Alexa-App. Du öffnest die App und klickst auf den Tab Geräte und dort weiter auf den Plus-Button. Nun wählst du aus, um welches Gerät es sich handelt.

Echo 1 | Android-User.de
Du wählst aus, welches Gerät du mit der Alexa-App verbinden möchtest.

Anschließend verbindest du den Link oder auch den Link Amp mit deinen Lautsprechern. Sofern du die Verbindung mit Aktivlautsprechern herstellst musst du dich vergewissern, dass diese auch eingeschaltet und auf laut gestellt sind. Anschließend klickst du im Einrichtungsassistenten auf weiter. Nachdem du den Echo Link (Amp) an den Strom angeschlossen hast, musst du auf der Rückseite des Gerätes schauen, ob die Aktions-LED von blau auf orange wechselt. Du befindest dich danach im Einrichtungsmodus.

Echo 15 | Android-User.de
Nach dem Anschließen muss die LED von blau zu orange wechseln.
Echo 16 | Android-User.de
Die LED leuchtet orange. Du befindest dich im Einrichtungsmodus.

Das Gerät wird erkannt und in der Alexa-App angezeigt. Hier stellst du nun die Verbindung mittels WLAN her. Hier mussten wir 2 zusätzliche Versuche starten, bevor der Echo erkannt wurde. Der Echo Link (Amp) kann jedoch auch mittels Ethernet-Kabel genutzt werden. Dazu steckst du das Ethernet-Kabel einfach in den dafür vorgesehenen Anschluss und klickst auf den Weiter-Button im Einrichtungsassistenten.

Echo 2 | Android-User.de
Der Echo wird erkannt.
Echo 4 | Android-User.de
Das Gerät kann im WLAN oder mit Ethernet-Kabel genutzt werden.

Als nächstes gibst du einen Ort an, an dem sich der Echo Link (Amp) befindet. Weiterhin kannst du diesen als bevorzugten Lautsprecher angeben, sodass jede Musikwiedergabe immer über den Echo Link (Amp) geleitet wird. Ebenfalls gibt es noch ein kurzes Erklärvideo rund um den Echo Link (Amp). In der Alexa-App kann nun noch der Sound angepasst werden.

Echo 7 | Android-User.de
Der Sound kann über die App angepasst werden.
Echo 8 | Android-USer.de
Du passt die Höhen und Tiefen an.

Sofern sich ein kompatibler Alexa-Sprachassistent im selben WLAN befindet sagst du nun einfach: “Alexa, spiel Musik auf Echo Link (Amp).”

Echo 9 | Android-User.de
Die Musik wird über den Echo Link/Link Amp an die Box geleitet.

Amazon Echo Link und Echo Link Amp – Klang

Wer bisher Alexa auf seine analoge HiFi-Anlage bringen wollte, konnte dies nur mittels 3,5 mm Klinkenstecker tun. Einige Nutzer bemerkten dabei einen Qualitätsverlust der übertragenen Musik. Dies ist mit dem Echo Link (Amp) nicht der Fall. Durch die vielen Anschlussmöglichkeiten kann zum Beispiel das Smartphone, ein Amazon Echo oder weitere Geräte mit einem analogen RCA-Ausgang angeschlossen werden. Ebenfalls können Kopfhörer über die 3,5mm Klinkenbuchse auf der Vorderseite angebracht werden. Stereo-Lautsprecher schließt du über die Klemmanschlüsse an. Bei einem veränderten Eingangssignal schaltet der Echo Link automatisch um, so dass du als Nutzer immer das beste Klangerlebnis hast.

Amazon Echo Link und Echo Link Amp – Fazit

Die beiden Echo Link und Echo Link Amp lassen sich einfach mit vorhandenen Boxen und Hifi-Anlagen verbinden und machen diese fit für sämtliche Streaming-Dienste. Allerdings ist keine Sprachsteuerung möglich, da Echo Link und Echo Link Amp über keine eingebauten Mikrofone verfügen. Dafür muss dann wieder eine externe Alexa angeschlossen werden.

Der Echo Link Amp hat viele Anschlüsse und bietet darum eine bessere Audioausgabe als es bisher mit Alexa oder dem Echo Input möglich war. Echo Link und Echo Link Amp bieten die gleichen Anschlüsse, jedoch hat der Echo Link Amp noch einen eingebauten Verstärker mit an Bord. Hiermit können alte Boxen wieder zu Höchstleistungen angefeuert werden. Ebenfalls können mit dem Amp noch zusätzliche Audioquellen wie CD-Spieler, PC oder Fernseher angeschlossen werden.

Der Amazon Echo Link ist zum Preis von 199,99 Euro und der Echo Link Amp zum Preis von 299,99 Euro bei Amazon erhältlich.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here