Start Aktuell Huawei – USA gewähren weitere 90 Tage Gnadenfrist

Huawei – USA gewähren weitere 90 Tage Gnadenfrist

Huawei-Logo | Android-User.de

Die im Mai gewährte temporäre Lizenz für Huawei sollte heute auslaufen. Dies würde bedeuten, dass Huawei nicht mehr auf Android Updates zugreifen kann und nur noch die AOSP-Version nutzen darf. Doch das Drama der USA gegen Huawei bekommt einen neuen Akt.

Huawei – Weitere 90 Tage Fristverlängerung

Im Mai wurde bekannt, dass die US-Regierung Huawei eine 90tägige temporäre Lizenz gewährt. Dadurch durften US-Firmen (darunter auch Google/Android) wieder eingeschränkt Geschäfte mit Huawei machen. Die Lizenz gilt für alle Huawei-Geräte, die vor dem 16. Mai 2019 auf dem internationalen Markt waren. Die Frist sollte nach 90 Tagen am 19. August 2019, also heute, enden.

Doch wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet wurde diese Frist um weitere 90 Tage verlängert und läuft nun bis zum 16. November 2019.

Mit der Verlängerung dieser Frist wird sichergestellt, dass Huawei sein Zukunftsversprechen einhalten und die dort markierten Smartphones auch mit Android Q versorgen kann. Das neue Mate 30/Mate 30 Pro wird am 19. September auf einem Event in München angekündigt.

Präsident Trump und der chinesische Präsident Xi Jinping haben für diese Woche ein Telefongespräch vereinbart. Dabei soll die Lage von Huawei erörtert werden.

Für den Nutzer heißt es, es geht erst einmal alles weiter wie bisher. Huawei läuft mit Android und es werden neue Smartphones vorgestellt.

 

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here