Start Spiele Hello Neighbor – Der Feind auf der gegenüberliegenden Straßenseite

Hello Neighbor – Der Feind auf der gegenüberliegenden Straßenseite

Hello Neighbor Icon | Android-User.de

Nachbarn, des einen Freud, des andern Leid. Mal sitzen sie an ihren Fenstern und dokumentieren genau, wann du nach Hause kommst; mal sieht man sie tagelang nicht, nur um dann mitten in der Nacht von seltsamen Geräuschen aus ihren gruseligen Kellern geweckt zu werden. Einer dieser geheimnisvollen Nachbarn ist nun dein Feind in Hello Neighbor.

Hello Neighbor – Ein Nachbar zum Fürchten

Hello Neighbor ist ein in mehrere Akte unterteiltes Game, in dem du dich aufmachst, um das Geheimnis deines Nachbarn zu enträtseln.

Zuerst jedoch wird eine Verbindung zu Google Play Games hergestellt. Anschließend möchte die App auf deine Kontakte, Medien, Fotos und Dateien zugreifen. Ohne den Zugriff startet das Spiel nicht! Auf der Startseite befinden sich links die Optionen Neues Spiel, Fortfahren, Akt wählen und Einstellungen.

Neighbor 2 | Android-User.de
Du startest im ersten Akt.

In den Einstellungen änderst du die Empfindlichkeit der Steuerung, die Sprache, deaktivierst die Verbindung zu Google Play Games, deaktivierst unter „Der Nachbar“ die Analysetools und kaufst die Vollversion der App, um die Werbung zu entfernen.

Neighbor 1 | Android-User.de
In den Einstellungen änderst du die Empfindlichkeit der Steuerung.

Während des Spiels befindet sich der Button zum Gehen/Rennen auf der linken Seite. Per Fingerwisch über das Display drehst du dich im Raum um. Am unteren Bildschirmrand wird das Inventar angezeigt und auf der rechten Seite liegen die Buttons, um Sachen aufzuheben, sie zu benutzen oder sie fallen zu lassen. Weiterhin kannst du hier springen, dich ducken oder aufstehen.

Neighbor 4 | Android-User.de
Die Steuerung erfolgt über das Display.

Um nun zu spielen klickst du auf den Button „Neues Spiel“. Akt 1 beginnt.

Eine amerikanische Kleinstadt. Eine Straße – rechts und links gesäumt von kleinen Einfamilienhäusern. Ein Junge rennt einem Ball hinterher. Die Bedienung wird noch einmal kurz erklärt. Vor dem Haus seines Nachbarn bleibt der Junge stehen, da von dort grässliche Geräusche zu hören sind.

Neugierig geworden schleicht er zum Fenster des Nachbarhauses. Er sieht seinen Nachbarn, der über etwas am Boden liegendem kniet. Schreie sind zu hören. Der Nachbar schleppt etwas zu einer Tür, die in den Keller führt. Er schließt die Tür ab, dreht sich um – und entdeckt den Jungen am Fenster. Ein Sprung des Nachbarn lässt die Scheibe zersplittern und der Junge wurde erwischt. Was hat der Nachbar zu verbergen?

Der Junge wacht auf der gegenüberliegenden Straßenseite wieder auf. Es wird gezeigt, wie der Nachbar den Schlüssel der Kellertür auf einen Tisch legt. Der Junge sieht den Nachbarn aus dem Haus kommen und in den Garten gehen. Um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen und Akt 1 zu bestehen ist es notwendig in das Haus des Nachbarn zu gelangen. 

Die Haustüre steht offen, der Junge schleicht vorsichtig hinein. Verschiedene Gegenstände müssen dabei eingesammelt werden. Diese sind dafür da, Ablenkungsmanöver zu starten. Zum Beispiel kann mit einer Lampe ein Fenster eingeworfen werden, um den Nachbarn von dir abzulenken. Auch kannst du dich/den Jungen hinter verschiedenen Gegenständen ducken oder verstecken. Um dich im Raum zu drehen wischt du mit dem Finger über das Display. Ist der Schlüssel gefunden und der Weg in den Keller frei, sieht man eine Art Verließ. Doch von einer Gefangenen keine Spur. Sobald jedoch das Verlies erreicht ist, ist der Weg frei für Akt Nummer 2.

Auch im Verlies kannst du noch erwischt werden. Nun musst du, in Akt 2, aus selbigem entkommen und dann noch einen Zaun, den der Nachbar zwischenzeitlich errichtet hat, überwinden.

Das Ziel von Hello Neighbor besteht darin unbemerkt den Keller des Nachbarn zu erreichen, um dessen Geheimnis aufzudecken. Während deiner Versuche musst du verschiedene Rätsel lösen, um Gegenstände zu sammeln, die du für das Öffnen des Kellers benötigst. Allerdings spielst du bei Hello Neighbor gegen eine KI, welche deine Aktionen aus vorangegangenen Versuchen dokumentiert und gegen dich verwendet.

Insgesamt hat das Spiel nicht nur einen gruseligen, sondern auch einen ernsten Hintergrund. Immer dann, wenn der Junge erwischt wird, taucht er in die Vergangenheit des Nachbarn ein. So war der Nachbar einst ein glücklicher Familienvater, dessen Frau jedoch bei einem Autounfall starb und dessen Tochter vom eigenen Sohn getötet wurde.
Der Sohn wurde vom Nachbarn versteckt – doch befindet dieser sich wirklich im Keller, oder wurde gar der Nachbarsjunge ein Opfer des Nachbarn?

Neighbor 17 | Android-User.de
Der Nachbar war einmal ein Familienvater. Schuhe als Relikte einer vergangenen Zeit.

Die Idee hinter Hello Neighbor erinnert an das Game Granny. Die Steuerung ist teilweise etwas hakelig. Hello Neighbor ist kostenlos im Play Store erhältlich. Die App zeigt laut Hinweis Werbung an, welche per In-App-Kauf entfernt werden kann. Im Test ist jedoch keine Werbung aufgefallen. Ebenfalls ist das Game für die PS4, XBox One und Nintendo Switch bei Idealo erhältlich.

Hello Neighbor
Hello Neighbor
Entwickler: tinyBuild
Preis: Kostenlos+


Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here