Start Aktuell Google Meet – Limits für kostenlose Nutzung treten in Kraft

Google Meet – Limits für kostenlose Nutzung treten in Kraft

Meet Icon | Android-USer.de

Im April dieses Jahres gab Google bekannt, dass man Google Meet ab sofort auch für Privatnutzer mit allen Funktionen verfügbar macht. Allerdings erfolgte auch die Information, dass ab dem 30. September eine Limitierung erfolgt. Diese tritt nun in Kraft.

Google Meet – Ab 30. September sind Meetings bei der kostenlosen Nutzung auf 60 Minuten begrenzt

UPDATE 30.09.2020: In einem Blogeintrag von Google gab das Unternehmen nun bekannt, dass die Begrenzung für das Limit bei Anrufen erst ab 31. März 2021 in Kraft tritt. Grund sind die kommenden kalten Monate sowie die damit eventuell verbundene Zahl an Schulschließungen/Nutzung im HomeOffice.

Ursprünglicher Beitrag:

Google hat gegenüber The Verge bestätigt, dass man das Zeitlimit bei der kostenlosen Nutzung von Google Meet ab dem 30. September auf 60 Minuten begrenzt. Das bedeutet, dass alle Nutzer, welche Google Meet in der kostenlosen Version nutzen keine Meetings mehr halten können, die länger als 60 Minuten dauern.

Ebenfalls haben Abonnenten von G Suite Essentials sowie G Suite Education keinen Zugriff mehr auf die erweiterten Funktionen (Livestreams bis zu 100.000 Teilnehmer, Meetings mit bis zu 250 Teilnehmern, Speichern von Aufnahmen in Google Drive). Diese Funktionen stehen im Normalfall nur Nutzern der „Enterprise“ Version zur Verfügung und kosten 25 USD pro Monat und Nutzer.

Weitere Infos zu den Meet-Abo-Möglichkeiten gibt es hier.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here