Start Aktuell Archos VR Glasses: Archos launcht Google-Cardboard-Konkurrenten

Archos VR Glasses: Archos launcht Google-Cardboard-Konkurrenten

ARCHOS hat gestern überraschend und ohne großes Tamtam eine virtuelle Brille unter dem Namen ARCHOS VR Glasses vorgestellt. Das Virtual-Reality-Werkzeug kostet deutlich weniger als andere Lösungen und eignet sich ideal als Einstieg in die VR-Welt.

Wer schon immer mal eine VR-Brille ausprobieren wollte, aber nicht die Geduld aufbringt, sich selbst ein Google Cardboard zu basteln oder über 600 Euro für eine entsprechende Brille von Samsung mit Note 4 auszugeben, der kann ab November mit den ARCHOS VR Glasses ganz günstig ins Virtual-Reality-Leben einsteigen. Lediglich 25 Euro wird die Brille hierzulande kosten.

Wie bei Googles Cardboard oder der Durovis Dive muss man auch bei der Archos-Lösung sein eigenes Smartphone ins Brillengestell einsetzen. Die Hardware akzeptiert dabei Geräte bis zu maximal 6 Zoll, optimal sind laut Hersteller 5-Zoll-Modelle mit Full-HD-Auflösung, wie zum Beispiel das Nexus 5.

VR-Glasses-3

Dank der virtuellen Brille lassen sich die VR-Apps im Play Store so richtig genießen. Zudem will ARCHOS seine eigene Video-Player-App demnächst fit für VR-Videos machen, sodass sich die Filme in Stereoansicht und mit Kopfdrehungen genießen lassen.

Quelle: Pressemeldung per E-Mail

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here