Start Aktuell Zwei neue Root-Methoden aufgetaucht — Galaxy Nexus gerootet

Zwei neue Root-Methoden aufgetaucht — Galaxy Nexus gerootet

In den vergangenen Tagen sind gleich zwei neue Methoden im Netz aufgetaucht, um sein Smartphone mit relativ gerigem Aufwand zu rooten: Superboot und DooMLoRD’s Easy Rooting Toolkit.

Die erste Methode nennt sich Superboot und stammt von der MoDaCo-Seite. Bei Superboot handelt es sich um ein Boot-Image, das beim Start automatisch die Root- und sudo-APK installiert. Damit erübrigt sich ein kompliziertes Partitionieren und wiederherstellen des Geräts, sämtliche Einstellungen bleiben erhalten. Superboot gibt es als passendes Skript für Windows, Mac und Linux bei android.modaco.com zum Download. Das Tool kommt laut Entwickler Paul O’Brien auch mit dem Galaxy Nexus klar.

Die zweite Methode stammt vom Entwickler DooMLoRD und ist im XDA-Developer-Forum aufgetaucht. Sie nützt eine Schwachstelle in Android aus (zergRush Exploit) und soll die Smartphones und Tablets praktisch sämtlicher Hersteller unterstützen. Der Root-Exploit wird über ein entsprechendes Windows-Programm gestartet. Als Vorbereitung muss lediglich der Entwicklermodus auf dem Android-Gerät eingeschaltet werden. Zudem darf das Handy/Smartphone nicht per USB-Massenspeicher mit dem PC verbunden sein. Die komplette Anleitung zum DooMLoRD’s Easy Rooting Toolkit finden Sie bei xda-developers.com. Hier gibt es inzwischen auch angepasste Skripte für Linux und Mac OS X.

Wer sein Smartphone rooten möchte, sollte neben den erhofften Vorteilen auch immer an die möglichen Nebenwirkungen denken!!

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here