Start Apps Weather Kitty – Bei diesem Wetter scheucht man keinen Hund vor die...

Weather Kitty – Bei diesem Wetter scheucht man keinen Hund vor die Tür, man schaut sich eine Katze an

Eine Katze ist süß. Es regnet, die Katze ist immer noch süß, aber sofern sie während des Regens draußen war, ist sie ziemlich nass. Die Sonne scheint, die Katze ist süß, aber ob der Hitze ziemlich faul. Es schneit, die Katze ist vielleicht nicht mehr süß, sondern sauer, weil sie draußen vergessen wurde. Wir testen heute die Wetter-App Weather Kitty und schauen mal, ob das Wetter für die Katz ist.

Schwarzer Bildschirm und eine Katzenpfote: Das Katzen-Wetter-Tutorial erklärt dir die Bedienung. Per Katzenpfotenswype-Geste können weitere Städte angezeigt werden. Mit einer Wischgeste nach oben erscheinen sämtliche benötigte Wetterdaten. Der Pfoten-Button bringt dich zu weiteren Städten und Katzen. Nach der Einleitung finde ich eine müde Katze auf meinem Bildschirm sowie meinen Standort und die derzeitigen Temperaturen.

Die Katze erklärt dir die App.
Die Katze erklärt dir die App.
Dein Standort mit Temperaturanzeige und Katzenbild.
Dein Standort mit Temperaturanzeige und Katzenbild.
Per Wischgeste nach oben erhältst du weitere Informationen über das Wetter.
Per Wischgeste nach oben erhältst du weitere Informationen über das Wetter.

Um das Katzenbild sowie den Standort zu wechseln genügt eine Wischgeste nach links. Per Fingerwisch nach oben erscheint die Windgeschwindigkeit, die Luftfeuchtigkeit, der UV Index, die Sichtweite und eine eventuelle Regenwahrscheinlichkeit in der nächsten Stunde. Durch das Herunterscrollen findest du eine Vorhersage für die nächsten 10 Tage. Weiterhin wird eine 12-stündige Übersicht der Wetterkapriolen angezeigt. Die Zeit von Sonnenauf- und Sonnenuntergang findest du ebenso wie die Wetterstation, von der du die Daten erhalten hast. Am unteren linken Bildschirmrand befindet sich der Pfoten-Button. Denn Wetter ist Wetter und Katze ist Katze. Mit einem Klick darauf gelangst du zu den Einstellungen. Dort gibst du an, ob eine Anzeige in Grad Celsius oder Fahrenheit erfolgen soll, oder ob du eine Benachrichtigung wünscht, sofern neue Katzenbilder freigeschaltet sind.

Sonnenauf- und Sonnenuntergang sowie die aktuelle Wetterstation werden angezeigt.
Sonnenauf- und Sonnenuntergang sowie die aktuelle Wetterstation werden angezeigt.
Über die Katzenpfote auf dem Startbildschirm gelangst du zu weiteren Bildern.
Über die Katzenpfote auf dem Startbildschirm gelangst du zu weiteren Bildern.

Mit dem Standort-Button besteht die Möglichkeit die Standortbestimmung zu deaktivieren und weitere Standorte zu deiner Standortliste hinzuzufügen. Der kleine Katzen-Button bringt dich zu weiteren Katzenbildern. Einige der Katzenbilder sind kostenpflichtig (unter anderem der Star unter den Katzen: Grumpy Cat), entfernen aber auch die eingeblendete Werbung aus der App. Kostenlose Katzenbilder sind derzeit noch nicht verfügbar. Mit dem Share-Button besteht die Möglichkeit die Katzenbilder samt Temperatur-Anzeige an deine Kontakte zu versenden.

Grumpy Cat, der Star unter den Katzen.
Grumpy Cat, der Star unter den Katzen.
Per Swype-Geste nach links änderst du den Standort und das Katzenbild.
Per Swype-Geste nach links änderst du den Standort und das Katzenbild.

Die App Weather Kitty ist ganz nett gemacht. Du bekommst nicht nur das Wetter angezeigt, sondern auch ein paar lustige Katzenbilder. Falls du allerdings kein Katzenfreund bist, die App ist auch für Hundehalter verfügbar.

Weather Kitty ist kostenlos im Play Store erhältlich. Die App zeigt Werbung an. Per In-App-Kauf für 1,99 Dollar können weitere Katzenbilder freigeschaltet und die Werbung entfernt werden.

Weather Kitty
Weather Kitty
Entwickler: Weather Creative Inc.
Preis: Kostenlos+

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here