Start Aktuell VLC für Android 2.0 mit Netzwerkplayer-Support und Popup-Video

VLC für Android 2.0 mit Netzwerkplayer-Support und Popup-Video

466
0

Nach rund sechs Monaten Entwicklungszeit hat das VideoLAN-Projekt gestern Version 2.0 des beliebten Open-Source-Videoplayers VLC für Android veröffentlicht. Die Liste der Änderungen fällt recht umfangreich aus.

Das aktuelle Release bringt die bisher separat gepflegten VLC-Versionen für Android TV und für Android allgemein auf einen Zweig, sodass es dafür in Zukunft keine zwei Apps mehr braucht. Zudem bringt das Update auch die neuesten Codecs und Hardware-Beschleuniger für ein ruckelfreies Videovergnügen mit.

Zu den neuen Funktionen gehört der Support für die Runtime-Berechtigungen von Android 6.0 und Android „N“. Permissions werden somit erst dann angefragt, wenn diese auch wirklich benötigt werden. Gleichzeitig hat das Projekt auch überflüssige Berechtigungen aus dem Quellcode entfernt, sodass VLC jetzt nur noch den Zugriff auf die Mediendateien als „potentiell gefährliche“ Berechtigung benötigt.

Runtime Permissions
VLC meldet sich, wenn die App eine bestimmte Berechtigung benötigt. Der Zugriff auf die Mediendateien ist bei einem Videoplayer selbstverständlich notwendig.

Die wohl wichtigste Neuerung betrifft das Browsen von Netzwerkfreigaben und lokalen VLC-Servern. Damit ist es nun ein Kinderspiel, Mediadateien vom heimischen PC oder Laptop auf dem Tablet zu streamen. VLC for Android 2.0 unterstützt dabei DLNA/UPnP, Windows Shares, FTP(S), SFTP und das Netzwerkdateisystem NFS. Der freie Medienplayer erkennt dabei auch die entsprechenden Untertitel-Dateien und zieht diese automatisch mit.  Die Untertitel holt sich VLC auf Wunsch auch automatisch von opensubtitles.org

Network Browsing
VLC browst und spielt ab Version 2.0 auch Videos und andere Dateien aus dem lokalen Netzwerk.

Weitere neue Funktionen sind die Video-Playlisten, die sich optisch an die bereits vorhandenen Audio-Playlisten anlehnen, zudem lässt sich VLC 2.0 auch als Popup und im Mehrfenstermodus benutzen. Das Projekt unterstützt die Popup-Lösung auf Tablets und dazu MultiWindow von Samsung und LG Dual Window.

 

Popup Video Window
VLC 2.0 lässt sich auch als kleines Fenster auf einem Tablet benutzen.

Die App verfügt jetzt wieder über ein History-Funktion, um abgespielte Videos und Songs schneller wieder zu finden, zudem befinden sich die Android-TV-Version von VLC und die generische Version in der gleichen APK-Datei. Somit kannst du auf einem Tablet auch die Android-TV-Variante benutzen oder unter Android TV die generische Version.

 

Audio Player for Android TV
So sieht der Audio-Player von VLC auf einem Android TV Gerät aus. Du kannst dieses Layout auch auf Tablets benutzen.

Last but not least hat das Projekt den Untertitel-Support für Sprachen, die von rechts nach links schreiben verbessert und auch bei Sprachen, die über ein komplexes Textlayout verfügen, wie zum Beispiel Malaysisch und Indonesisch.

VLC for Android
VLC for Android
Entwickler: Videolabs
Preis: Kostenlos

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here