Start Aktuell TI vergleicht nächsten OMAP 5430-Chip mit Apples A5X

TI vergleicht nächsten OMAP 5430-Chip mit Apples A5X

Texas Instruments kündigte seinen neuen OMAP 5430-Prozessor bereits im Jahr 2010 an, und Brachenkenner zeigten sich schon damals euphorisch. Knapp zwei Jahre später rückt nun der Veröffentlichungstermin tatsächlich näher – und der Neuzuwachs kann es sogar mit dem Apple A5X-System on a Chip (SoC) aufnehmen, das im iPad der dritten Generation verbaut wird.

Auf der Computex in Taipeh wurden diese Woche GLBenchmark 2.5-Werte eines mit einer Dual Core A15-CPU mit übertakteter PowerVR SGX 543MP2-GPU ausgestatteten Tablets mit denen eines neuen iPads mit Dual Core A9-CPU und PowerVR SGY 543MP4-GPU verglichen. Ergebnis: Der neue OMAP 5430-Prozessor schlägt Apples A5X-SoC in Sachen GPU-Performance – wenn auch knapp.

Angesichts der Tatsache, dass der A5X-Prozessor schon einige Zeit auf dem Markt ist und sein Nachfolger in etwa die doppelte Leistung bringen wird, ist das Benchmark-Ergebnis maximal ein Etappenerfolg für Texas Instruments. Auch die bald erscheinende Mali T604-GPU in Samsungs Exynos 5250-CPU wird OMAP 5430 vermutlich auf die Plätze verweisen.

Trotzdem hat die neueste TI-Entwicklung einiges für sich. Cortex A15 ist eine "next generation"-CPU und sollte ursprünglich 2,5 GHz Taktrate haben. Inzwischen wurde sie zwar auf 2 GHz abgebremst, was aber im diesjährigen Vergleich immer noch eine ansehnliche Leistung darstellt. Getoppt wird das vermutlich erst im Jahr 2013, wenn das neue iPad, das auch mit einer 2 GHz Dual Core Cortex A15-CPU ausgestattet ist, erscheinen wird.

Quelle: androidauthority.com

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here