Start Aktuell Thailändische Regierung kauft Tablets für Bildungseinrichtungen

Thailändische Regierung kauft Tablets für Bildungseinrichtungen

Das indische Modell macht Schule: Nun stellt auch die thailändische Regierung günstige Tablets für Bildungszwecke zur Verfügung, weitere Länder könnten bald folgen.

Die Thais unterzeichneten einen Kaufvertrag über 400.000 Tablets auf Android 4.0-Basis, dabei kosten die Geräte des Herstellers Shenzhen Scope jeweils rund 81 Dollar. Die Regierung behielt sich den Erwerb weiterer 530.000 Tablets vor, die Höhe der Gesamtinvestition beliefe sich im Falle eines weiteren Kaufes auf rund 75,3 Millionen US-Dollar. Im Gegensatz zum indischen Aakash-Tablet arbeiten die Scopad SP0712 -Tablets bereits mit der neuesten Android-Version, haben aber auch ein 7 Zoll-Display. Dazu kommen 8GByte interner Speicher, 1 GByte Arbeitsspeicher und GPS.

Der chinesiche Hersteller ließ verlauten, dass er auch bereit sei, mit anderen Regierungen zusammenzuarbeiten. Pakistan, Brasilien und Südafrika stehen in der Liste potentieller Kunden weit oben.

Quelle: androidtabletblog.com

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here