Start Aktuell Sprint: Eine Million LTE-Geräte verkauft

Sprint: Eine Million LTE-Geräte verkauft

Der amerikanische Mobilfunk-Anbieter Sprint meldete auf einer Konferenz, bereits mehr als eine Million LTE-Geräte an Kunden verkauft zu haben. Zwar hat das iPhone 5 bereits seinen Teil zum Meilenstein beigetragen, den Hauptanteil am Erfolg haben jedoch Android-Geräte.

Bei Sprint gibt es bereits eine Million angemeldeter LTE-Geräte – und geht es nach den Marketing-Strategen des Unternehmens, sollen es noch viele mehr werden. So werden zu den zur Zeit in den USA mit LTE unterstützen 19 Metropolregionen bis Ende 2013 noch viele weitere hinzukommen. Sprints LTE-Netzwerk hat einen steilen Aufstieg hinter sich, erst im Juli dieses Jahres wurden die ersten LTE-Sender installiert.

Steiler Aufstieg seit Juli dieses Jahres

Für Sprint müssen sich die umfangreichen Investitionen in 4G LTE erst rechnen – Man kann stark davon ausgehen, dass das amerikanische Unternehmen das Herannahen der Urlaubssaison um Weihnachten nutzt, um seine LTE-Produkte massiv zu bewerben.

Sprint dürfte mit seinen aktuellen Zahlen die Konkurrenz in Form von AT&T, Verizon und T-Mobile wachgerüttelt haben. Die beiden Unternehmen sind zwar schon deutlich länger mit LTE auf dem Markt, sollten sich aber nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen.

Quelle: androidcentral.com

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here