5. August 2021
StartAktuellSignal - Code der öffentlichen Server nach Monaten wieder aktualisiert

Signal – Code der öffentlichen Server nach Monaten wieder aktualisiert

Der Messenger Signal hat den Schwerpunkt auf Datenschutz und Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gelegt. Dessen Entwickler hatten den Code des öffentlichen Servers jedoch seit April letzten Jahres im Github-Respository nicht mehr aktualisiert. Nun wurde jedoch nachgebessert.

Signal – Code der öffentlichen Server ist wieder auf dem aktuellen Stand

Laut dem Magazin Golem war der aktuelle Status im Git-Repository des Server-Codes von Signal vom 22. April 2020. Eine Info, warum Änderungen im serverseitigen Code nicht mehr veröffentlicht wurden, gab es nicht. Das Signal-Protokoll implementiert Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, welche auch vielfach von Kryptographen begutachtet wurden. Somit hängt die Sicherheit des Messengers nicht vom Server-Code ab. Der Quellcode von Signal ist öffentlich verfügbar. Dies ist er auch weiterhin für die Client-Apps gewesen, der serverseitige Code jedoch wurde seit fast einem Jahr nicht mehr veröffentlicht.

Diskussionen gab es darüber bereits im Signal-Forum und bei Reddit. Durch das Veröffentlichen eines Codes kann dieser von unabhängigen Personen begutachtet werden. Fehler oder Sicherheitslücken werden schneller entdeckt und können somit auch schneller behoben werden. Ein weiterer Vorteil von Open Source ist eine Weiterentwicklung des Codes durch andere Personen, falls das Basisprojekt sich in eine andere Richtung entwickelt, die bei vielen Nutzern keinen Gefallen findet. Da jedoch der Code des Servers nicht mehr aktualisiert wurde, war es nicht mehr möglich, zum Beispiel eigene Signal-Server zu betreiben.

Nun ist der Code jedoch wieder aktuell: Die jüngste Serverversion 5.48 wurde Anfang April veröffentlicht. Des Weiteren hat man die Entwicklung des Messengers im letzten Jahr über die einzelnen Commits nachvollziehbar gemacht.

Unklar ist jedoch, warum Signal den öffentlichen Server-Code so lange nicht aktualisiert hat, gerade, weil man immer offen und transparent sein möchte. Signal selbst hat sich noch nicht öffentlich geäußert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION

MAGAZIN

APPS & SPIELE