Start Apps Send Me To Heaven, die Handy-Mutprobe

Send Me To Heaven, die Handy-Mutprobe

Sie fahren gerne auch mal freihändig Rad? Sie schneiden die verschimmelte Ecke vom Käse ab und essen den Rest? Sie probieren auf gut Glück das Essen aus der Aktions-Theke in der Kantine? Auf gut Deutsch: Sie leben gerne gefährlich? Dann könnte Send Me To Heaven das neue Handy-Spiel für Sie werden!

Das Spielprinzip von S.M.T.H. — kurz für Send Me To Heaven — ist einfach. Sie starten das Game, nehmen Ihr Handy fest in die Hand und werfen es so hoch wie möglich. Je höher Sie kommen, desto höher landen Sie im Ranking. Damit dieser aber zählt (und das Handy den Versuch überlebt), müssen Sie es auch wieder fangen. Die ehemaligen Weltmeister im Handy-Weitwurf werden diese App mit Sicherheit umgehend auf Ihrem Handy installieren.

Send Me To Heaven misst über die in das Gerät integrierten Beschleunigungssensoren, ob auch alles mit rechten Dingen zugeht. Das Handy einfach nur fallen zu lassen, es mit einem Fallschirm sicher zu Boden bringen oder es mit einer Rakete in die Höhe zu schießen, wird von Send Me To Heaven registriert und der Versuch für ungültig erklärt. Während des Flugs darf sich das Handy auch nicht zu stark drehen, sonst quittieren die Sensoren ihren Dienst.





Schicken Sie Ihr Handy in den Himmel.





Wir waren bei unseren Versuchen nicht wirklich mutig.





Mogeln ist nicht erlaubt.





40 Meter Höhe, hier waren wohl Olympiasieger am Werk.

Ganz ernst nehmen die Entwickler Ihre App natürlich nicht. Dennoch wimmelt es natürlich an Warnungen, wie sagten schon die Mythbusters so gerne "Don’t try this at home"! Beim Versuch den Highscore zu knacken, besteht durchaus das Risiko das Handy ein für alle mal in den Himmel zu schicken. Apple mochte die App übrigens gar nicht gerne, sie wurde aus dem iTunes App Store entfernt.

Send Me To Heaven herunterladen

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here