Start Aktuell Semper Media Center: Android-Maintainer von Kodi startet eigenes Media Center für Android...

Semper Media Center: Android-Maintainer von Kodi startet eigenes Media Center für Android TV

Es war einmal ein XBox Media Center, das seinen Namen aus guten Gründen zu Kodi umbenannte. XBMC und Kodi sind beides Open-Source-Projekte, die von Freiwilligen entwickelt wurden und werden, auch den Android-Port von Kodi betreute bisher ein solcher Freiwilliger.

SPMC oder Semper Media Center heißt der neue Fork von Kodi. Er stammt vom bisherigen Android-Maintainer von Kodi, der sich wegen internen Querelen vom Projekt getrennt hat und nun quasi sein eigenes Mediacenter auf Basis von Kodi entwickelt.

Solche Forks sind in der Open-Source-Szene keine Seltenheit, Medienplayer haben eine lange Geschichte von Tod und Reinkarnation, angefangen beim legendären MPlayer über VLC bis hin zu XBMC alias Kodi alias SPMC.  Worüber man sich genau gestritten hat, ist aktuell für nicht Forenmitglieder bei Kodi nicht mehr ersichtlich, da der entsprechende Thread auf intern umgemünzt wurde.

Aktuell gibt es noch praktisch keine sichtbaren Unterschiede zwischen Kodi und SPMC.
Aktuell gibt es noch praktisch keine sichtbaren Unterschiede zwischen Kodi und SPMC.

Wenn du bisher Kodi benutzt hast und damit zufrieden bist, gibt es aktuell noch keinen Grund zu wechseln, denn die Funktionen von SPMC sind aktuell noch mit Kodi identisch. SPMC ist zudem noch nicht im Play Store verfügbar sondern nur als APK-Datei auf der SPMC-Projektseite (es gibt bereits eine alte Version von SPMC im Play Store, diese stammt aber aus dem Jahr 2014, basiert also nicht auf „Jarvis“). Der Entwickler Koying will die App aber schon bald auch im Play Store aktualisieren, dann lohnt sich der Umstieg, denn SPMC unterstützt nun auch das Durschleifen von Audiospuren (Passthrough) ohne Konvertierung.

Koying will sich bei der Entwicklung auf SHIELD TV, den Nexus Player und die Fire-Geräte konzentrieren, SPMC läuft aber generell auf den meisten Android-Geräten außer Rockchip-basierten. Für Kodi ist aktuell kein neuer Entwickler und Maintainer in Sichtweite, sodass das Risiko besteht, dass die App bei der aktuellen Versionsnummer 16.0 „Jarvis“ stehenbleibt.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here