Start Android N Seamless Android Updates nur für neue Android-Smartphones ab Werk mit Android N

Seamless Android Updates nur für neue Android-Smartphones ab Werk mit Android N

Aktuelle Nexus-Geräte werden zwar das Update auf Android N bekommen, aber nicht von den neuen Seamless Updates profitieren. Wer sein Nexus 5X oder 6P auf N aktualisieren möchte, muss somit weiterhin auf OTA-Dateien oder komplette Firmware-Abbilder setzen.

Keines der aktuellen Android-Geräte, also auch keine Nexus-Geräte, werden in den Genuss der nahtlosen Android-Updates kommen. Das hat Google gegenüber den Kollegen von Android Police bestätigt.

Die Gründe dafür sind recht einfach zu verstehen: Für ein Seamless Update, wie es bei Chrome-OS-Geräten bereits zum Einsatz kommt, werden zwei Systempartitionen benötigt. Eine hält das aktuelle Systemabbild bereit, die zweite das Update-fähige. Sobald dieses auf dem aktuellen Stand ist, wird bei einem Neustart von Partition 1 auf Partition 2 gewechselt, Partition 1 wird dadurch zur Update-Partition.

Um dieses Feature also auf bereits verkaufte Android-Geräte übertragen zu können, müssten die Geräte bereits mit einer zweiten Systempartition zu diesem besonderen Zweck ausgestattet sein. Das lässt sich per Update nicht wirklich erreichen, höchstens durch eine Neuinstallation. Theoretisch wäre es also durchaus möglich, für das Nexus 5X und das Nexus 6P oder jedes beliebige unterstützte Android-Gerät neue Systemabbilder mit dem benötigten Partitionslayout bereitzustellen. Das hat Samsung bereits einmal gemacht. Allerdings auch hier nur über den Umweg mit der Windows-Software Kies, nicht on-the-fly. In der Praxis dürfte es dabei aber zu ein paar Problemchen kommen, weshalb nur neue Smartphones mit Android N, also ziemlich sicher zuerst die für den Herbst erwarteten zwei neuen Nexus-Smartphones von HTC in den Genuss von Seamless Updates kommen werden.

Wenn du aktuell ein Nexus-Gerät benutzt, das noch Android N bekommen wird, darfst du dich dafür auf offizielle OTA-Dateien von Google zum Herunterladen und selber einspielen freuen.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here