14. Juni 2022
StartAktuellSamsungs will Musikdienst ausweiten

Samsungs will Musikdienst ausweiten

Samsung will seinen Streaming-Service "Music Hub" bald auch über die eigenen Geräte-Grenzen hinaus verfügbar machen. Offensichtlich wittern die Südkoreaner zusätzliche Verdienstmöglichkeiten, begeben sich aber in einen umkämpften Markt.

Dem ein oder anderen TouchWiz-Benutzer wird Music Hub bereits ein Begriff sein, bis dato war der Musik-Dienst jedoch nur auf einzelnen Samsung-Geräten verfügbar und führte jenseits des Samsung-Fuhrparks ein untergeordnetes Dasein. Die Südkoreaner wollen jedoch offensichtlich zu Google Music, Amazon, Spotify und Konsorten aufschließen und Music Hub als offizielle Alternative zu den alteingesessenen Services aufbauen. Erster Schritt: Der bis dato in nur 6 Ländern verfügbare Dienst wird 2013 auf andere Regionen ausgeweitet und auch auf Samsung-fremden Geräten nutzbar sein.

Schafft es Samsung, Music Hub zu einer signifikanten Größe aufzubauen?

Samsung wird sich jedoch ins Zeug legen müssen, bis jetzt stößt der auch auf Google Play verfügbare Dienst auf eine eher verhaltene Resonanz. Sony machte seinen "Music Unlimited"-Dienst vor einiger Zeit ebenfalls allgemein verfügbar, hat bis jetzt jedoch nicht den gewünschten Erfolg.

Music Hub ist nicht nur ein Streaming-Dienst, sondern umfasst auch Radio und die eigene Musikbibliothek.
Music Hub ist nicht nur ein Streaming-Dienst, sondern umfasst auch Radio und die eigene Musikbibliothek.

Die aktuelle Music Hub-Version ist übrigens das Resultat von Samsungs Aneignung des Silicon Valley-Unternehmens mSpot im Mai letzten Jahres, die mSpot-Funktionen wurden laut dem Vizepräsidenten von Samsungs Media Services, TJ Kang, in nur 20 Tagen in das Samsung-Ökosystem integriert. Der Geräte-übergreifende Start von Music Hub hängt laut Kang zum einen davon ab, wann Samsungs neue Flaggschiffe präsentiert werden, zum anderen von Verhandlungen mit lokalen Rechteinhabern. Sollte die Ausweitung von Music Hub ähnlich schnell von statten gehen, nehmen wir vor Samsung unseren Hut. Auf welchen Dienst setzen Sie, wenn es um Musik-Streaming geht?

Quelle: thenextweb.com via mobilegeeks.de

Music Hub herunterladen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION

MAGAZIN

APPS & SPIELE