Start Aktuell Samsung baut Klapp-Androiden für chinesischen Markt

Samsung baut Klapp-Androiden für chinesischen Markt

Bei all dem Rummel um Googles neue Nexus-Geräte gerät schnell in Vergessenheit, dass andernorts noch anachronistisch anmutende Smartphones auf den Markt gebracht werden. Samsung beispielsweise will chinesische Nutzer mit einem aufklappbaren Android-Telefon ködern.

Eines der bekanntesten Klapp-Handys überhaupt dürfte Motorolas Razr V3 sein, dass den Grundstein der erfolgreichen Serie legte, aus der heutzutage auch leistungsstarke Androiden hervorgehen. Diese gibt es jedoch (nimmt das Einsteiger-Smartphone Gleam einmal aus) nicht im Klapp-Format. Die klappbaren Feature-Phones Razr V3 und V3i ist übrigens nach wie vor für rund 100 Euro im Handel erhältlich. Samsung hingegen hat für chinesische Android-Freunde ein faltbares Smartphone entwickelt. Das auf den etwas sperrigen Modellnamen SCH-W2013 getaufte Gerät ist nicht das erste seiner Art, wurde jedoch technisch ein wenig modernisiert.

Haben Klapp-Smartphones eine Zukunft?

In dem 3,3-Zöller tut Android 4.0 Ice Cream Sandwich seinen Dienst, dazu soll ein angeblich vierkerniger 1,4 GHz-Prozessor seinen Dienst verrichten. Das mit einem WVGA-Bildschirm (800×480 Pixel) ausgestattete Gerät verfügt über 2 GByte RAM, dazu gibt es eine 8 Megapixel-Hauptkamera und eine 2 Megapixel große Kamera für Videochats. WiFi und Bluetooth sind auch mit an Bord, der interne Speicher kann via microSD-Kartenschacht erweitert werden.

Würden Sie sich ein solches Gerät auch für den deutschen Markt wünschen oder sind klappbare Smartphones nicht viel mehr als eine Reminiszenz an längst überholte Modellentwürfe?

Quelle: sammyhub.com

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here