Start Aktuell Punit Soni: Moto X und Moto G werden Update auf nächste Android-Version...

Punit Soni: Moto X und Moto G werden Update auf nächste Android-Version bekommen

Motorola Mobility hat in den vergangenen acht Monaten 50 neue Software/Apps veröffentlicht. Zur Feier des gestrigen Tages beantwortete Punit Soni, VP für Produktmanagement bei Motorola Mobility in einem Hangout Fragen von Motorola-Nutzern zu aktuellen Motorola-Smartphones und zur Zukunft des Unternehmens.

Wie geht es mit Motorola Mobility nach der Übernahme durch Lenovo weiter? Welche neuen Software-Features kann man erwarten und wird Motorola Update auf die kommende Android-Version anbieten? Diese Fragen und noch viele weitere beantwortete Punit Soni gestern in einem Hangout on Air auf Google+. Soni äußerte sich dabei mehrmals zur Android-Version von Motorola und benutzte dabei stets die Bezeichnung "Pure Android". Motorola will also bei der schlichten Android-Oberfläche, so wie sie das AOSP bereitstellt bleiben und nur Apps "on top" veröffentlichen, die die Funktion des Grundsystems sinnvoll erweitern.

Get the best of Android as fast as possible

Im knapp 30 Minuten dauernden Hangout äußerte sich Soni auch zwei Mal zu den Updateplänen von Motorola: Das Moto X wird garantiert 18 Monate lang mit neuer Software versorgt und Motorola Mobility sieht eine Kernaufgabe darin, die neuen Android-Versionen so schnell wie möglich auf die Smartphones zu bringen: "As soon as Android releases something, we will be on top of it". Konkret äußerte sich Soni zum Moto X, das in jedem Fall die kommende Android-Version als Update erhalten wird und fügte aber hinzu: "Das gilt auch für das Moto G und [die] Droids."  Er erklärte aber auch, dass die Updates einen sehr komplexen Vorgang darstellen würden, aber das Motorola alles daran setzt, die beste Android-Version so schnell wie möglich auszurollen: "Es ist keine Frage ob wir das machen, es ist nur eine Frage des Wann!"

Punit Soni im Live-Interview mit Noelle Chun.
Punit Soni im Live-Interview mit Noelle Chun.

Moto G Benutzer dürfen sich zudem auf ein Update des Assist freuen, das den Driving Mode auch auf das Moto G bringt. Bisher war die automatische Erkennung des Autofahrmodus nur beim Moto X möglich. Motorola hält zudem an seiner eigenen Kamera-Software fest und will diese ständig weiter verbessern. Das komplette Interview mit Punit Soni findet sich auf YouTube. Soni versprach zudem weitere Live-Hangouts auf Google+ und forderte die Community dazu auf, aktiv den Dialog mit Motorola Mobility zu suchen.

Quelle: Motorola Mobility bei Google+

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here