Start Aktuell Play Music: Google schaltet Dienst zum Verschenken von digitaler Musik frei

Play Music: Google schaltet Dienst zum Verschenken von digitaler Musik frei

Wenn die Kürbisse erst einmal vorbei sind, dann ist Weihnachten. Rechtzeitig zum Jahresende gibt es nun eine neue Möglichkeit, seine Liebsten zu beschenken: Mit Google Play Musik. Du kannst einen, drei oder sechs Monate als Flatrate verschenken. Alles, was du dazu benötigst, ist eine E-Mail-Adresse vom Empfänger.

Du möchtest jemandem ein Abo von Google Play Music schenken? Dann öffne einfach die Webseite https://play.google.com/music/gift und wähle aus, ob du für einen Monat, für drei Monate oder für ein halbes Jahr bezahlen möchtest.

Eine E-Mail-Adresse, einen Absender-Namen und eine Botschaft. Mehr braucht es nicht, um Musik zu verschenken.
Eine E-Mail-Adresse, einen Absender-Namen und eine Botschaft. Mehr braucht es nicht, um Musik zu verschenken.

Anschließend gibst du die E-Mail-Adresse des/der Glücklichen ein und wenn du möchtest noch eine Grußnachricht. Auch deinen Absendernamen kannst du beliebig ändern. Nach einem Klick auf Weiter geht es ans Bezahlen.

Der übliche Bezahldialog von Google erscheint, das war's!
Der übliche Bezahldialog von Google erscheint, das war’s!

Die beschenkte Person bekommt anschließend eine E-Mail von Google und kann das Geschenk einlösen oder zurückweisen! Falls die E-Mail verlorengehen sollte, kannst du einfach noch eine Einladung schicken. Die Bezahlung erfolgt quasi erst beim Einlösen, zumindest legt dies die deutsche Support-Seite zum Thema Musik verschenken nahe. Zudem ist es nicht ausgeschlossen, dass man später neben Musik auch Apps, Spiele oder Filme verschenken kann.

Der Dienst funktioniert aktuell nur in wenigen Ländern. Deutschland ist mit dabei, Österreich anscheinend noch nicht.

musik verschenken oesterreich

Wozu verschenken — 30 Tage geht doch auch gratis?

Für die 30-tägige Testphase benötigt man eine gültige Bezahlmethode im Google-Account und das Probeabo wird automatisch zu einem Vollabo. Bei den Geschenken muss derjenige, der das Musik-Paket einlösen möchte, über keine gültige Bezahlinfo im Play Store verfügen, also auch keine Kreditkarte hinterlegt haben. Somit kann aus den 30/90 oder 180 Tagen auch nicht automatisch ein Abo werden.

Diese Möglichkeit eignet sich also hervorragend für Eltern, die ihren Kids zum Beispiel ein Musik-Abo schenken möchten. Ob der Ende September angekündigte Google-Family-Musikdienst jemals nach Deutschland kommen wird, steht aktuell noch in den Sternen.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here