Start Aktuell Paranoid Android mit neuartigem Kuchen-Menü

Paranoid Android mit neuartigem Kuchen-Menü

Wenn wir über Custom-ROMs berichten, dann geht es meist um CyanogenMod, manchmal um AOKP oder AOSP oder noch seltener um ganz eigenständige Projekte. Paranoid Android ist eine dieser Perlen, der selten eine große Bühne geboten wird. Mit der Fertigstellung des Pie-Menüs bekommt das ROM nun ein beeindruckendes Feature.

Das Kuchen-/Pie-Menü ist ein vollständiger Ersatz für die virtuellen Buttons, die man mittlerweile bei vielen modernen Androiden wie dem Galaxy Nexus sieht. Das Menü bleibt außer Sicht, bis man es über eine Geste in den Vordergrund holt, so bleibt mehr Platz auf dem Screen für die eigentliche App.

Das von Paranoid Android von Grund auf in eigener Regie entwickelte Menü kann auf Wunsch von allen vier Bildschirmkanten eingeblendet werden, so dass auch Linkshänder oder das Handy-in-beiden-Händen-Halter gut mit dem neuartigen Menü zurecht kommen sollten.

 

Neben den obligatorischen Zurück-, Menü- und Home-Buttons blendet das Dock auch Infos wie Uhr, WLAN-Stand, Benachrichtigungen und Schalter ein. Die Farben lassen sich je nach App nach Wunsch individuell anpassen. Auf Tablets orientiert sich das Menü an der DPI-Angabe des Displays, so lässt es sich auch auf Tablets gut benutzen.

Das neue Feature wird in den kommenden Builds von Paranoid Android enthalten sein, die ersten Updates sollten in den nächsten Stunden ausrollen. Das ROM gibt es für zahlreiche verschiedene Android-Geräte, eine vollständige Liste unterstützter Androiden gibt es im Forum der XDA-Developers.

Quellen: Paranoid Android auf Google+

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here