Start Spiele Painter Patty – Eine Malerin mit Actiongarantie

Painter Patty – Eine Malerin mit Actiongarantie

Maler und Lackierer tunken im Normalfall einen Pinsel in die Farbe und verschönern damit die Wände um uns herum. Nicht so Painter Patty. Sie gehört zwar auch den Malern und Lackierern an, jedoch stecken auch actionreiche und detektivische Fähigkeiten in der kleinen Malerin. Sucht sie doch im Jump´n´Run Plattformer Game Painter Patty nach ihrem entführten Freund.

Zuerst erfolgt eine Verbindung mit Google Play Games, danach befindest du dich im Hauptmenü. Hier startest du das Spiel, wählst eine Spielebene aus, oder entfernst per In-App-Kauf die Werbung. In den Einstellungen änderst du die Lautstärke der Musik sowie des Spiel-Sounds. Mit einem Klick auf die Option “Start Game” erfährst du, dass es ein schöner Morgen in der Stadt war und Patty bald ihren Freund auf der Arbeit treffen möchte. Doch als sie dort ankommt bemerkt sie, dass ihr Freund nicht da ist. Das ist komisch, da er immer der erste auf der Arbeit ist. Sie findet seine Lunchbox und neben der Lunchbox Fußabdrücke. Er muss gekidnappt worden sein. Sie glaubt, dass ihre böse Schwester mit ihrer Firma Teracorp dahinter steckt.

Mit Painter Patty schlägst du dich durch eine bunte Abenteuerwelt.
Ihr Freund wurde von ihrer Schwester gekidnappt.

Nun geht das Spiel los. In kürzestmöglicher Zeit muss ein Parcour aus verschiedenen Plattformen und Kisten durchlaufen werden. Ebenfalls muss Patty sämtliche Sterne und verschiedene Schilde einsammeln. Mit dem Einsammeln des blauen Schildes wird Patty zur Super-Patty mit Superkräften. Damit kann sie höher hüpfen und weiter springen. Unterwegs trifft sie auf Ratten und Igel, welche entweder übersprungen oder platt gehüpft werden müssen. Der Igel mit seinen Stacheln wird Patty allerdings gefährlich und kostet sie Energie. Sie kann ihn nur mit dem braunen Schild besiegen, da dieses eine Art Schutzblase um sie herum bildet.

Mit den Steuerungstasten sammelt Patty Sterne und Schilde ein.

Ebenfalls kann es sein, dass Patty den Absprung nicht schafft und im Wasser landet. Dabei wird die Figur ein Stück zurück gesetzt und kann danach weiter durch das Level laufen. Sobald ein Level durchquert ist und Patty das Exit-Schild hinter sich lässt werden die Punkte zusammengezählt.

Verschiedene Gegner versuchen Patty aufzuhalten. Am Ende eines jeden Level bekommst du die Punktzahl angezeigt.

Die Steuerung von Painter Patty erfolgt durch Pfeil-Buttons am unteren Bildschirmrand. Vorwärts und Rückwärts befindet sich an der linken Seite, der Sprung-Button an der rechten Seite. Am oberen Bildschirmrand ist weiterhin der Pause-Button zu finden, um das Spiel zu pausieren sowie die erspielten Punkte, die benötigten Leben und die eingesammelten Sterne und Schilde sowie die Zeit-Anzeige. Ab Level 4 gelangt Patty in die Firma ihrer Schwester, um dort nach ihrem Freund zu suchen.

In der Firma geht es hoch hinaus.
Patty wurde von ihrer Schwester in die Falle gelockt.

Sie hüpft immer weiter nach oben, kämpft gegen Ratten, Roboter und Igel, bis sie schließlich auf einen großen Hund sowie ihre fiese Schwester trifft. Der Hund fungiert als eine Art Endgegner und muss von Patty besiegt werden, indem sie darauf springt. Doch trotz des Sieges ist ihr Freund nicht zu finden. Ihre fiese Schwester transportiert ihn mit einem Hubschrauber ab.

Pattys Freund wird mit einem Hubschrauber weiter verschleppt.

Es gibt nun drei Möglichkeiten den Freund zu finden. Die Wüste, den Dschungel oder die geheimnisvolle Insel. Nun liegt es an dir, auszuwählen wo du dein Spiel beginnst, um das Rätsel zu lösen.

Die Stadt hast du hinter dir gelassen. Nun gibt es drei Möglichkeiten, wo Pattys Freund hingebracht wurde.

Painter Patty ist ein leicht zu spielendes Jump´n´Run mit guter Steuerung. Es erinnert an Super Mario Zeiten von früher oder auch an Chili Legends über das wir vor einiger Zeit einmal berichtet hatten.

Painter Patty ist kostenlos im Play Store erhältlich. Die App zeigt Werbung an. Diese kann per In-App-Kauf für 1,99 Euro entfernt werden.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here