Start Aktuell Motorola veröffentlicht Kernelquellen und viele Open-Source-Komponenten des Moto G

Motorola veröffentlicht Kernelquellen und viele Open-Source-Komponenten des Moto G

Motorola hat am Samstag weite Teile des Quellcodes für das Moto G auf Sourceforge veröffentlicht. Neben dem Kernel finden Entwickler dort auch den WLAN-Treiber sowie die für den Browser benutzte WebKit-Version im Source Code.

Android basiert auf dem Linux-Kernel und zahlreichen Free-Software-Komponenten unter der GPL-Lizenz. Die GNU Public License verlangt vom Entwickler, dass er seinen veränderten Quellcode ebenfalls öffentlich macht. Diesem Gebot ist Motorola nun am Wochenende nachgekommen und hat die Kernelquellen des Motog und zahlreiche weitere Komponenten veröffentlicht. Damit können freie Entwickler nun einfacher eine eigene Firmware für das Moto G bauen, sodass wir hoffentlich schon bald Custom-ROMs für das Moto g sehen werden. Unter den veröffentlichten Komponenten befinden sich neben den Kernelquellen auch der Quellcode für den Browser, den WLAN-Treiber und für einige Sicherheitskomponenten von Motorola. Das Archiv mit dem Moto G Quellcode hostet Motorola bei Sourceforge. Das Moto G von Motorola (Amazon-Link) bietet für 169 Euro ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis und soll schon im Januar ein Update auf Android 4.4 bekommen.

Quelle: Gopinath Palaniappan auf Google+ via mobiflip.de

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here