Start Aktuell Motorola eröffnet Produktionsstätte in Fort Worth

Motorola eröffnet Produktionsstätte in Fort Worth

Made in the USA: Motorola-Chef Dennis Woodside zeigte sich im einem offiziellen Blogpost geradezu euphorisch über die Eröffnung des Moto X-Produktionsstandortes in Texas.

Wie Motorola bekannt gibt, gibt es derzeit 150 Millionen Smartphones in den USA – wovon nicht eines in den Vereinigten Staaten hergestellt wurde. Mit dem neuen Moto X wird sich das jedoch ändern, denn das neue Motorola-Phone wird in einer Fabrik in Fort Worth, Texas, zusammengebaut.

In einem offiziellen Blogeintrag zeigt sich Moto-Chef Woodside stolz, dass es Motorola trotz aller Unkenrufe wagt, das Moto X in den USA herzustellen. "Vor einem Jahr haben wir uns dazu entschlossen, optimistisch zu sein. Nicht, weil es einfach ist, unser Flaggschiff hier in den USA herzustellen, sondern weil es grundlegend richtig ist."

Laut Angaben von Motorola ist es nicht viel teurer, ein Smartphone in den USA zu produzieren als in Asien. "Das Moto X in den USA herzustellen hilft, Innovationskraft zurück in die Staaten zu bringen. Es werden neue Arbeitsplätze geschaffen und es wird dafür gesorgt, dass das technische Know-how im Lande bleibt."

Motorola hat in Fort Worth in den vergangenen Monaten mehr als 2.000 Jobs geschaffen und ist immer noch auf der Suche nach Arbeitskräften. Viel Erfolg, Moto!

Quelle: motorola-blog.blogspot.de

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here