Start Aktuell Mirasol-Display verlängert Laufzeiten von Android-Geräten

Mirasol-Display verlängert Laufzeiten von Android-Geräten

Der südkoreanische Buchladen Kyobo und Qualcomm haben gemeinsam einen Mirasol e-Reader entwickelt. Die stromsparende Mirasol Display-Technologie ist keine absolute Neuentwicklung. Dass es jedoch ein Gerät gibt, bei dem die Technik bereits verbaut ist, ist ein Novum.

Mirasol ermöglicht gegenüber anderen Displays deutlich längere Laufzeiten, die nun nicht mehr in Stunden, sondern in Wochen gemessen werden können. Mirasol setzt als erste Firma auf dem Markt auf interferometrische Modulation, eine mikroelektronische Technologie, die Farben aus dem Umgebungslicht erzeugt.

Wochenlanger Betrieb

Das Ergebnis ist ein Bildschirm, der nur einen Bruchteil der Energie eines Standard-LCD-Bildschirms verbraucht. Qualcomm und Kyobo Book Centre kündigten diese Woche den weltweit ersten e-Reader an, bei dem Mirasol verbaut ist. Wochenlanges Lesen mit einer Akkuladung soll damit möglich sein. Zum Vergleich: Der Kindle Touch bietet 2 Monate Lesespaß mit einer Akkuladung – bei ausgeschaltetem WiFi. Zu diesem Vergnügen kommt man jedoch nur dann, wenn man lediglich eine halbe Stunde am Tag liest. Ob das Mirasol-Gerät den Amazon-Reader schlagen kann, wird sich zeigen – für den südkoreanischen Reader wurden noch keine genauen Angaben über Akkulaufzeit und tägliche Lesezeit heraus gegeben.

Bis jetzt nur in Südkorea erhältlich

Laut Hersteller hat Mirasol einen weiteren Vorteil gegenüber LCD-Displays: Lebhafte Bild- und Videodarstellung. Was genau das zu bedeuten hat, bleibt noch offen. Wir werden sehen, wenn wir das erste Gerät mit der Technik in den Händen halten. 

Der Kyobo e-Reader ist mit einem 5,7" XGA Mirasol-Screen, einem 1 GHz Snapdragon-Prozessor und Android 2.3 mit einer eigenen Kyobo-Benutzeroberfläche ausgestattet. Im Moment gibt es das Gerät nur in Südkorea für 310 Dollar.

Quelle: androidtabletblog.com

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here