Start Aktuell Memory Leak in Android 5.0 wird demnächst gestopft

Memory Leak in Android 5.0 wird demnächst gestopft

(c) android.com

Einige Besitzer eines Nexus-Geräts plagt seit den Entwicklerversionen von Android „L“ das Problem, dass der Hauptspeicher des Handys vollläuft und somit den Apps nicht genügend RAM zur Verfügung steht. Im Android Issue Tracker wurde der Bug nun endlich als gelöst markiert.

Falls dein Lollipop-Gerät seit dem Update auf Android 5.0 oder nach dem Update von 5.0 auf 5.0.1 ein seltsames Verhalten an den Tag legt und Apps einfach so abstürzen, dann hängt das vermutlich mit einem Speicherleck bei Lollipop zusammen. Ein Speicherleck ist eine fiese Sache, weil man — je nach konkretem Problem — relativ viel Zeit investieren muss, um herauszufinden, warum und vor allem welche Apps den Hauptspeicher nicht mehr freigeben. Anscheinend braucht die Android-Komponente system_sever beim Ein- und Ausschalten des Displays RAM. Das ist natürlich recht fies und hängt vermutlich mit der Animation zusammen, die beim Ein- und Ausschalten des Displays erscheint. Hier wurde zwar RAM für das Erstellen des Shaders bereitgestellt, aber nie mehr freigegeben. Der entsprechende Patch (siehe Diff) ist vom Oktober, also schon eine Weile her, hat es aber anscheinend noch nicht in den Hauptzweig geschafft.

Im Google Issue Tracker ist der Bug seit gestern Abend als behoben gekennzeichnet. Wer also RAM-Probleme mit seinem Android-5.0-Gerät hat, der muss noch etwas Geduld haben, oder sollte vorübergehend zurück zu KitKat wechseln, wenn das Problem gravierend ist.

Quelle: Google Issue Tracker via androidpolice.com

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here