Start Aktuell Meizu MX Quad Core in den Startlöchern

Meizu MX Quad Core in den Startlöchern

Der chinesische Mobilgeräte-Hersteller Meizu bringt mit dem MX 4-Core sein erstes Smartphone mit einem vierkernigen Rechenzentrum auf den Markt. In Hong Kong und Festland-China wird das Gerät ab Ende dieses Monats bereits zu haben sein.

Meizu wird den Quad Core-Androiden zusammen mit PCCW, einem Netzbetreiber aus Hong Kong, anbieten – das Preisniveau liegt für das 32 GByte-Modell bei 3099 Hong Kong-Dollar (HK$), was umgerechnet knapp 320 Euro entspricht, daneben gibt es auch noch eine Version mit 64 GByte internem Speicherplatz, für die man 4099 HK$ (rund 420 Euro) berappen muss. Den HSPA+-fähigen 4-Zöller wird es auch in einer internationalen Variante geben, der seinem Dual Core-Bruder recht ähnlich sieht.

Schnell entschlossene chinesische Kunden, die das Gerät noch bis Ende dieser Woche vorbestellen, können sich eine zusätzliche Rückenblende in verschiedenen Farben auswählen.

Meizu Flyme-Launcher

Meizu hat das Android 4.0 Ice Cream Sandwich-Betriebssystem auf dem MX 4-Core stark angepasst – der "Flyme" genannte Launcher erinnert stark an jene, die auch auf vorangegangenen Gingerbread-Modellen des Herstellers installiert waren, reagiert jedoch schneller. Dazu hat Meizu dem Quad Core-Boliden einige nützliche Funktionen verpasst: Eine Stoppuhr, einen Countdown Timer und anpassbare Aufgaben-Listen, dazu kommt Flyme Voicemail, ein eingebauter Anrufbeantworter; und Flyme Message, ein Messenger-Service ähnlich wie WhatsApp. Zum Start des Gerätes in Europa wurde noch nichts bekannt gegeben.

Quelle: engadget.com

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here