Start Aktuell LG kündigt G Pad offiziell an

LG kündigt G Pad offiziell an

LG hat sein G Pad 8.3 offiziell angekündigt. Das Gerät wird in Europa Ende dieses Jahres in den Läden erhältlich sein – und bereits auf der IFA in Berlin, die am Freitag dieser Woche ihre Pforten öffnet, vorgestellt werden.

Nach drei Jahren Abstinenz betritt LG mit dem G Pad wieder die Tablet-Bühne – das 2011 veröffentlichte Optimus Pad ist inzwischen fast in Vergessenheit geraten und führte eher ein Nischendasein, mit dem G Pad will LG erfolgreicher sein.

Das Gerät verfügt über ein 8,3 Zoll-Display mit einer Auflösung von 1920×1200 Pixeln (273ppi). Damit ist es zwar ein wenig größer als das 2013er Nexus 7, hat aber eine etwas geringer Pixeldichte (N7: 323ppi). Im Inneren des G Pad tut ein Snapdragon 600-Prozessor mit 1,7 GHz Taktfrequenz seinen Dienst, dazu kommen 2GByte RAM und Android 4.2.2 Jelly Bean. Künftigen Nutzern stehen 16GByte interner Speicher zur Seite, dazu gibt es eine 5MPixel-Hauptkamera und eine 1,3Mpixel-Kleinkamera für Videochats. Wie sein Kollege, das LG-Flaggschiff G2, verfügt auch das G Pad über die Funktionen Knock On (Display-Entsperrung ohne Verwendung des Power-Buttons), Slide Aside und QSlide. Ein 4600mAh-Akku versorgt das Gerät mit ausreichen Strom.

Paired man das Tablet mit dem G2-Smartphone, werden eingehende Nachrichten, Benachrichtigungen oder Anrufe mit Hilfe der QPair-App auch auf dem Tablet angezeigt. Natürlich kann man die App auch auf anderen Androiden installieren – der Service ist also auch auf LG-fremden Geräten nutzbar. 

Das G Pad wird in schwarz und weiß angeboten und ist ab Ende des Jahres in Europa, Asien und Nordamerika zu haben. Zum Preis des Geräts wurden noch keine Details verraten.

Quelle: androidcentral.com

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here