Start Apps Lesen im Dunkeln mit BlackouT Screen Dimmer

Lesen im Dunkeln mit BlackouT Screen Dimmer

Habt ihr euch auch schon mal gefragt, warum Hersteller einerseits um stromsparende Geräte und Systeme ringen und andererseits am unteren Ende der Beleuchtungseinstellungen Energie verschenken? Displays können mitunter nicht hell genug sein, wenn sie mit der Sonne konkurrieren müssen. Umgekehrt sind sie für Nutzer, die gerne im Schlafzimmer noch etwas lesen oder spielen wollen, mitunter noch viel zu hell, doch es gibt Abhilfe.

Die Display-Beleuchtung gehört zu den großen Stromfressern, kann aber meist in dunkler Umgebung nicht sehr weit gedimmt werden. Mit dem BlackouT Display Dimmer ist es möglich, diese unterhalb des Levels einzustellen, der standardmäßig mit einem Smartphone möglich ist.

Zunächst solltet ihr die App in einem möglichst abgedunkelten Raum testen, um ein Gefühl für den Wirkungsgrad und Funktionsweise zu bekommen. Alternativ könnt ihr natürlich auch einen Finger auf den Lichtsensor eures Phones legen. Die App beinhaltet die folgenden Regler und Anzeigen, die wir kurz beschreiben wollen, da sie nicht auf Anhieb selbsterklärend sind.

Das Layout ist einfach, die Funktionen und Anzeigen dennoch nicht auf Anhieb zu durchschauen.
Das Layout ist einfach, die Funktionen und Anzeigen dennoch nicht auf Anhieb zu durchschauen.
  • Darkness Setting: der erste Schieberegler, ist zugleich der Wichtigste. Mit diesem wird durch Verschieben der Verdunkelungsfaktor eingestellt; also die Displaybeleuchtung reduziert. Ist die App geöffnet, kann die Einstellung auch mit dem Volumeregler vorgenommen werden.
  • Bei Current Screen Darkness Level handelt es sich nur um einen Indikator, der den aktuellen Wirkungsgrad der App anzeigt. Ist es in der Ungebung hell, signalisiert die Anzeige also 0 % Wirkung an. In der Dunkelheit fährt die Anzeige auf maximal die Verdunkelungsstufe hoch, die mit dem ersten Regler eingestellt wurde.
  • Mit der Option Automatically Dim Based on right Level wird die Funktion an den Lichtsensor gekoppelt. Diese Möglichkeit ist bei vergleichbaren Apps nicht selbstverständlich. In den Fällen kann es vorkommen, dass man versehentlich das Display so weiter herunter dreht, dass es nicht mehr bedienbar ist. Mit BlackouT und dieser Option hingegen reicht nur etwas Außenlicht, um wieder etwas erkennen zu können.
  • Current Brightness Sensor Level zeigt die Lichtstärke an, die der Lichtsensor empfängt.
  • Mit Current Dimming Trigger Level könnt ihr die Zusammenarbeit zwischen Lichtsensor und BlackouT beeinflussen.

Ist die App aktiv, kann sie auch in der Benachrichtigungsleiste aufgerufen werden, man man etwas justieren möchte. Ein Widget gibt es nicht.
Mögt Ihr es einfacher, schaut euch mal Dimmer an. Die App kann auch mittels Widget gesteuert werden. Allerdings wird während der Verwendung der Lichtsensor des Smartphones deaktiviert.

Fazit

Die App wurde seit einem Jahr leider nicht aktualisiert, könnte ein Facelift vertragen und intuitiver zu bedienen sein. Auch ein paar Erklärungen, die Funktionen betreffend wären hilfreich. Es ist nicht erkennbar, welches Element ein Regler ist und welches nur der Anzeige, der Information dient. Da BlackouT gut mit dem Sensor des Smartphones zusammenarbeitet, werbefrei und kostenlos aus dem Playstore heruntergeladen werden kann, ist uns die App dennoch 4 von 5 Sternen wert.

BlackouT herunterladen

Android-User-Bewertung: 4 out of 5 stars (4 / 5)

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here