Start Aktuell IO16: Qualcomm stellt Snapdragon 820A und 602A für Android Auto vor

IO16: Qualcomm stellt Snapdragon 820A und 602A für Android Auto vor

Qualcomm will gemeinsam mit Google das Potenzial von Android im Auto verfügbar machen. Dazu hat der Chiphersteller zwei eigens für die Verwendung in vernetzten Autos und Infotainment-Systemen konzipierte Chipsätze gebaut. Das In-Car-Konzept wird am Freitag auf der Google I/O genauer vorgestellt.

Android everywhere, also auch im (vernetzten) Auto. Neben Nvidia, das mit seiner Tegra-Plattform aktuell klar die Nase vorne hat, wenn es um Android im Auto geht, möchte nun auch Qualcomm sein Stück vom Android-Auto-Kuchen abbekommen.

Dazu hat man nicht nur eine Automotive Development Platforms (ADP) für Autohersteller, Zulieferer und Entwickler ins Leben geholt, sondern nun auch dedizierte Chipsätze. Der Snapdragon-Prozessor 820A überzeugt laut Qualcomm durch eine energieeffiziente CPU, beeindruckende GPU-Performance (Adreno 530 GPU), ein schnelles X12 LTE-Modem und herausragende Fähigkeiten auf dem Feld der Videoverarbeitung. Mit 4 GByte RAM und 64 GByte eMMC ist auch genügend Speicher an Bord.
Autohersteller, Zulieferer und Entwickler können auf die ADPs zugreifen, um ihre eigenen Android-basierten Infotainment-Systeme zu entwickeln. Die ADPs werden über Intrinsyc zum Kauf angeboten und unterstützen die Snapdragon-Prozessoren 820A und 602A. Der Stückpreis für die Version mit Snapdragon 820A, einem 10-Zoll-Display und den nötigen Kabeln beträgt 3300 Dollar.

Qualcomm und Google werden das Android In-Car-Konzept am Freitag, den 20. Mai, auf der Google I/O demonstrieren.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here