21. September 2023
StartIm TestIm Test - Pixel Tablet mit Lade-Lautsprecher-Dock

Im Test – Pixel Tablet mit Lade-Lautsprecher-Dock

Angekündigt wurde das Pixel Tablet bereits im letzten Jahr auf der I/O 2022. Im Handel ist es aber erst seit kurzem erhältlich. Bei uns in der Redaktion kam das Tablet am 21. Juni an, sodass es heute den Testbericht gibt.

Pixel Tablet – Unboxing

Das Pixel Tablet in der Farbe Porcelain wird zusammen mit dem Lade-Lautsprecher-Dock sowie einem Netzkabel geliefert. Weiterhin befinden sich eine Kurzanleitung sowie eine Info über Sicherheit und beschränkte Garantie in der Verpackung.

Pixel Tablet – Specs

Pixel Tablet
FarbenPorcelain und Hazel
Abmessungen (B x H x T)258 * 169 * 8,1 mm
Gewicht493 g
Display278,13 mm-Display Diagonale, 11 Zoll
LCD Display
Auflösung: 2560 x 1600
Pixeldichte: 276 Pixel pro Zoll
Seitenverhältnis: 16:10
Helligkeit (normal): 500 cd/m²
Anti-Schmutz-Beschichtung
Touchscreen
Unterstützt USI 2.0-Eingabestifte
Volle 24-Bit-Farbtiefe für 16 Millionen Farben
BetriebssystemAndroid 13
Akku und AufladenBis zu 12 Stunden Videostreaming
Integrierter 27-Wattstunden-Akku (7000 mAh)
Laden über Ladedock mit Lautsprecher (im Lieferumfang enthalten) oder USB-C®-Ladegerät (separat erhältlich)
Arbeitsspeicher und interner SpeicherLPDDR5-RAM mit 8 GB
UFS 3.1-Speicher mit 128 GB oder 256 GB
ProzessorGoogle Tensor G2
Titan M2™-Sicherheitschip
SicherheitEnde-zu-Ende-Sicherheit von Google
Hardwaresicherheit auf mehreren Ebenen: Tensor-Sicherheitskern, zertifizierter Titan M2-Sicherheitschip und Trusty (vertrauenswürdige Ausführungsumgebung)
Sicherheitsupdates für mindestens 5 Jahre
Schutz vor Phishing und Malware
Automatische Sicherheitschecks und Datenschutzeinstellungen mit dem Sicherheitscenter
Ein-/Aus-Schaltflächen für Kamera und Mikrofon
Private Compute Core
Android System Intelligence
Verschlüsselung von Android-Sicherungen
Frontkamera8 MP
1,12 μm Pixelgröße
Blende: ƒ/2.0
Fixfokus
Erfassungswinkel: 84°
Bildsensorgröße: 1/4″
Rückkamera8 MP
1,12 μm Pixelgröße
Blende: ƒ/2.0
Fixfokus
Erfassungswinkel: 84°
Bildsensorgröße: 1/4″
Kamera-FeaturesMagischer Radierer6
Scharfzeichnen
Langzeitbelichtung
Panorama
Manueller Weißabgleich
Gesperrter Ordner
Nachtsichtmodus
Top-Foto
Porträtmodus (nur Frontkamera)
Porträtbeleuchtung
Oft fotografierte Gesichter
Live HDR+
Schritt-für-Schritt-Selfie
Videoaufnahmen und AnrufeFrontkamera
1080p-Videoaufnahme bei 30 fps
Google Meet inklusive
Zoom, WhatsApp und mehr auf Google Play
Videostabilisierung
Live HDR+
Automatischer Zeitraffer
Verbesserte Sprachqualität
Videoformate: HEVC (H.265) und AVC (H.264)
Rückkamera
1080p-Videoaufnahme bei 30 fps
AuthentifizierungEntsperrung per Fingerabdruck, Fingerabdrucksensor in Ein-/Aus-Taste integriert
Muster, PIN, Passwort
SensorenUmgebungslichtsensor
Beschleunigungsmesser
Gyroskop
Magnetometer
Halleffekt-Sensor
Tasten und PortsEin/Aus-Taste
Lautstärkeregler
USB Typ-C® 3.2 Gen. 1
4-poliger Zubehöranschluss zum Laden, Übertragen von Daten und zur Audioausgabe
Medien und AudioVier eingebaute Lautsprecher
3 Mikrofone für Anrufe, Aufzeichnungen und Google Assistant
Rauschunterdrückung
Konnektivität und StandortWi-Fi 6 (802.11 a/b/g/n/ac/ax) mit 2 × 2 MIMO, simultanes Dualband (2,4 GHz / 5 GHz)
Bluetooth® v5.2
Ultrabreitband-Chip für präzise Entfernungsbestimmung
Google Cast
Ladedock mit LautsprecherMagnetische Docking-Schnittstelle mit Pogo-Pin-Magnetstecker
Max. Ladeleistung: 15 W^
43,5‑mm-Breitbandlautsprecher
Sicherheit und BetriebssystemupdatesPixel-Updates für 5 Jahre
MaterialDas Tablet besteht zu über 30 % aus recycelten Materialien (gemessen am Produktgewicht) und das Gehäuse besteht zu 100 % aus recyceltem Aluminium.
AED/Nano-Keramik-Beschichtung
VideowiedergabeUnterstützt H.263, H.264 AVC, H.265 HEVC, MPEG-4, VP8, VP9, AV1
Unterstützt HDR10-Inhalte
AudiowiedergabeZu den unterstützten Formaten gehören:
AAC
MP3
FLAC
LDAC
SprachassistentGoogle Assistant

Pixel Tablet – Design

Das Pixel Tablet in der Farbe Porcelain ist formschön und fühlt sich an der Rückseite durch die Softtouchoberfläche fast samtig an. Allerdings haften an der samtigen Oberfläche auch gerne einmal die Schmutzfinger der anderen Benutzer.

Auf der Rückseite befindet sich oben links auch die Kameralinse, welche aber nicht hervorsteht oder sonst wie auffällt. Das Tablet liegt dadurch plan auf der Oberfläche auf. Des Weiteren sind hier unten mittig die Pogo-Pins für das Laden am Ladedock zu sehen. Direkt darüber das Google Logo. Auf beiden Seiten hat das Tablet je zwei Lautsprecher. Des Weiteren ist an der linken Seite der USB-C-Port verbaut, um das Tablet auch ohne Dock aufzuladen.

Am oberen Rand rechts befinden sich die Lautstärke-Wippe sowie der Power-Button, welcher gleichzeitig als Fingerprintsensor fungiert. Die Lautstärke-Wippe ist leicht wackelig, der Fingerprintsensor/Power-Button ist beim Darüberfahren fühlbar. Da ich das Tablet mal im Hochkantformat und mal im Querformat nutze, kann es aber passieren, dass ich mich erst auf die Suche nach den Buttons machen muss, um das Gerät zu entsperren. Eine Gesichtsentsperrung ist leider nicht möglich. Prima ist jedoch der softwareseitige visuelle Hinweis auf den Fingerabdrucksensor bei einem gesperrten Tablet.

An der Unterseite liegen zwei rutschhemmende, gummierte Füßchen, die das Tablet am Wegrutschen hindern.

Das Display ist von einem knapp 1 cm schmalen weißen Rahmen umgeben, in dem sich oben mittig die Kameralinse befindet sowie der Bewegungssensor.

Das Ladedock hat einen Stoffüberzug, wie man ihn auch vom Google Nest Hub und Google Home Mini kennt. An der Rückseite befindet sich der Port für das Netzkabel, an der magnetischen, abgeschrägten Vorderseite liegen die Pogo-Pins für das Aufladen.

Insgesamt liegt das Gerät gut in der Hand und ist gut verarbeitet.

Pixel Tablet – Betriebssystem, Einrichten

Du startest das Tablet mit einem Druck auf den Power-Button und legst dann mit der Einrichtung los. WLAN, Fingerabdrucksensor, Google-Account, Apps übertragen und auch den Hub-Modus einrichten. Im Hub-Modus, wenn das Tablet angedockt ist, kannst du einen Bildschirmschoner verwenden, Fotos anzeigen lassen, Smart Home Geräte steuern, Musik per Sprache aufrufen, Videos per Sprachbefehl streamen oder per Google Assistant steuern.

Sämtliche Google Apps sind für das Tablet optimiert, als Betriebssystem läuft Android 13 mit einer für Tablets angepassten Oberfläche. So findet sich am unteren Bildschirmrand zum Beispiel die Taskleiste, welche immer auf dem Startbildschirm zu sehen ist. Bei einer aktiven App befindet sich die Taskleiste nur eine Wischgeste von unten nach oben entfernt. Hier kannst du deine am meisten genutzten Apps ablegen, um einen schnelleren Zugriff darauf zu haben. Bisher sind noch nicht alle Drittanbieter-Apps auf das Tablet optimiert, sodass hier noch die Smartphone-Version der Apps angezeigt wird.

Das Pixel Tablet wird drei Jahre mit Softwareupdates (bis Android 16) und fünf Jahre mit Sicherheitsupdates versorgt.

Drückst du lange auf eines der App Icons, kannst du auswählen, ob du zwei Apps parallel im Split Modus nutzen möchtest. Dies ist im Hoch- oder Querformat möglich und bereits von den Pixel Phones bekannt, auf dem Tablet jedoch weitaus komfortabler. Des Weiteren können Inhalte (Bilder) von einer App in eine andere gezogen werden.

Insgesamt ist das Pixel Tablet durch die vom Pixel Phone bekannt Software einfach ein größeres Pixel Smartphone. Für mich praktisch, da ich einfach von einem auf das andere Gerät wechsele und mich nicht noch irgendwie zurechtfinden muss.

Pixel Tablet – Display

Das 11 Zoll LCD-Display (kein OLED) löst mit 2560 x 1600 Pixel auf. Dies ergibt eine Pixeldichte von 276 Pixeln, die Helligkeit beträgt 500 Nits. Das Display spiegelt stark, lässt sich aber auch im Sonnenlicht noch gut ablesen. Insgesamt ergibt sich auch eine gute, kontrastreiche Farbdarstellung. Das Touchdisplay lässt sich auch mittels USI-2.0 Eingabestift bedienen, den du aber separat erwerben musst. Die Bildwiederholrate beträgt leider nur 60 Hz, ist aber auf dem Tablet nicht so störend wie auf einem Smartphone.

Pixel Tablet – Prozessor und Speicher, Performance

Unter der Haube sitzt der aus den Pixel Phones bekannte Tensor G2 mit 8 GB LPDDR5-RAM. Ihm zur Seite stehen wahlweise (wie in unserem Fall) 128 GB oder 256 GB UFS 3.1-Speicher. Insgesamt ist damit ein flüssiges Bedienerlebnis im Alltag vorhanden. Apps und Spiele öffnen und schließen schnell, Spiele, auch anspruchsvolle, lassen sich gut spielen. Ebenfalls ist Multitasking ohne Probleme möglich.

Pixel Tablet – Akku und Aufladen mittels Ladedock

Im Pixel Tablet ist ein 7000 mAh Akku fest verbaut. Dieser bringt dich, ohne Aufzuladen, bei normaler Nutzung locker über 2 Tage. Allerdings ist der Akku so gut wie nie leer, da sich das Pixel Tablet bei Nichtnutzung meistens auf dem Ladedock befindet und das Gerät somit immer einsatzbereit ist. Das Andocken passiert magnetisch. Der Magnet selbst ist stark genug, um das Tablet auch bei geringer Nähe „anzuziehen“. Auf dem Ladedock wird der Akku des Tablets immer auf ca. 90 Prozent geladen und gehalten, um den Akku nicht zu überlasten. Dies kannst du jedoch in den Akku-Einstellungen ändern

20230717 Pixel Tablet | Android-User.de0003
20230717 Pixel Tablet Akku Dock Laden

Solltest du das Tablet einmal mitnehmen müssen, so kannst du es trotzdem per USB-C-Kabel aufladen.

Pixel Tablet – Kamera und Videotelefonie

Das Pixel Tablet hat eine 8 MP Front- und eine 8 MP Rückkamera mit einem Erfassungswinkel von 84°. Für das Aufnehmen eines Fotos bei guten Lichtverhältnissen geht die Kamera in Ordnung, allerdings ist das Tablet über die Frontkamera eher für Videotelefonie ausgelegt. Dieses sind in hoher Qualität möglich. Die Kamera folgt dir während des Telefonierens (mit automatischer Belichtungsanpassung), falls du durch den Raum gehen solltest.

Ebenfalls an Bord ist der von den Pixel Phones bekannte magische Radierer. Mit diesem kannst du auch Bilder, die mit einem anderen Gerät aufgenommen wurden, über das Pixel Tablet bearbeiten.

Pixel Tablet – Audio, Lautsprecher und Lade-Lautsprecher-Dock

Im Tablet selbst sind vier Lautsprecher verbaut. Der Klang ist gut und ausgewogen. Bässe sind vernehmbar, aber eben nur minimal. Sofern das Tablet auf dem Lade-Lautsprecher-Dock angebracht ist, verbessert sich der Klang. Das Dock hat einen Breitbandlautsprecher mit einem 43,5 mm Durchmesser. Die Töne werden sauber und ohne Verzerrung abgespielt.

Sofern du auf dem abgedockten Tablet einen Song abspielst und währenddessen das Tablet wieder andockst, wird der Ton nahtlos über das Lautsprecher-Dock abgespielt.

Das Ladedock selbst kann nur mit dem Pixel Tablet zusammen verwendet werden. Ohne Tablet ist es funktionslos. Ebenfalls ist das Dock nicht nutzbar, wenn du im Hub-Modus ein weiteres Gerät an den USB-Port des Pixel-Tablets anschließt.

Wer sich mehrere Docking-Stationen kauft (149 Euro pro Station), kann das Tablet auch in verschiedenen Räumen andocken und dann auch verschiedene Verhaltensweisen im Hub-Modus aktivieren. Zum Beispiel dockst du es in der Küche an und nutzt es als Wetterstation, im Schlafzimmer als. Uhr oder im Wohnzimmerschrank als Bildergalerie/Bilderrahmen.

Des Weiteren bietet das Tablet Ambient IQ. Mit dieser wird erkannt, ob du im Raum bist oder nicht. Sind keine Personen im Raum wird das Tablet, energiesparend, abgeschaltet.

Pixel Tablet – Fazit

Das Pixel Tablet ist ein Tablet, welches ausschließlich für den Hausgebrauch, bzw. Gebrauch im WLAN konzipiert wurde. Mehrere Nutzer (bis zu 8 Profile, 5 Fingerabdrücke pro Profil möglich) können das Tablet, durch mehrere Konten, auf einmal nutzen. Durch das mitgelieferte Dock ist das Gerät immer einsatzbereit und auch immer auffindbar, da es ja einen festen Standplatz hat.

Du kannst es als Steuerzentrale für dein Smart Home oder als zweiten Bildschirm (dann allerdings mit einer separaten Hülle, da die Dockingstation ja meist irgendwo im Regal steht) nutzen, als e-Book-Reader, für Gaming, als Streaming-Display, zum Musikhören, als Wetterstation, als Uhr und vieles mehr.

Eine Speichererweiterung ist nicht möglich. Es ist lediglich die Basisversion mit 128 GB sowie die große Speichervariante mit 256 GB erhältlich.

Das Pixel Tablet ist ein Muss für jeden, der bereits im Pixel Universum unterwegs ist und sein Smart Home ohnehin über Google Home usw. steuert. Mir persönlich gefällt mir das Gerät gut und ich habe es täglich in Gebrauch. Leider sind das Gerät selbst sowie sämtliche Zubehörteile von Google nicht gerade günstig.

Das Pixel Tablet ist ab 679 Euro über Preisvergleichsportale wie idealo erhältlich.

Sarah Lindow-Zechmeister
Sarah Lindow-Zechmeister
Android-Fan der ersten Stunde, Pixel Fan Girl und neben Themen rund um Android teste ich liebend gerne smarte Produkte und andere Gadgets.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION

MAGAZIN