Start Aktuell Huawei plädiert für ein alternatives europäisches Smartphone-System

Huawei plädiert für ein alternatives europäisches Smartphone-System

Huawei-Logo | Android-User.de

Smartphone-Hersteller Huawei steht derzeit ohne Zugriff auf Googles Android da. Das neue Huawei Mate 30, welches am 19. September in München vorgestellt werden soll, ist dabei das erste Phone ohne Google Dienste. Nun ist guter Rat teuer. Denn ohne Google ist das Smartphone hier in Europa nicht wirklich zu gebrauchen.

Huawei möchte ein europäisches Smartphone-System als Alternative zu Google

Wenn du hierzulande ein Smartphone erwirbst hast du die Möglichkeit zwischen den zwei Betriebssystemen Android und iOS. Android ist dabei in mehreren angepassten Versionen verfügbar. Viele Hersteller haben dabei eine eigene Oberfläche. Das muss man mögen oder nicht.

Huawei plädiert nun in einem Interview für eine europäische Alternative zu Android und iOS

Dem Handelsblatt sagte Huawei-Chairman Eric Xu:“Wir dürfen uns nicht an die Illusion klammern, dass der Konflikt in den nächsten Wochen oder Monaten beigelegt wird. Wir müssen uns mit der Tatsache abfinden, dass wir noch lange mit dem US-Druck leben müssen“

Weiterhin sagt Xu:“Wir können in der Produktion vollständig ohne Komponenten von US-Unternehmen auskommen. Wir sind heute schon autark genug. Wenn es anders wäre, wären wir schon bankrottgegangen“

„Wenn Europa sein eigenes Ökosystem für smarte Endgeräte hätte, würde Huawei es benutzen“, sagte Xu. Die Pläne diskutiere Huawei mit europäischen Firmen. „Ich gehe davon aus, dass wir die Details bis zum Ende diesen oder Anfang nächsten Jahres geklärt haben werden“, sagte Xu.

Huawei empfiehlt also ein eigenes europäisches Betriebssystem, an dem man sich dann beteiligen möchte. Gespräche mit eventuellen Investoren liefen. Namen oder auch Länder wurden nicht genannt.

Dieses System sollte auch für US-Applikationen offen sein. Die beiden Open Source Komponenten Android und Harmony OS wären ein Teil dieses Ökosystems.

Eigene Betriebssysteme zu promoten ist hier jedoch nicht wirklich von Erfolg gekrönt. Samsung, Windows und andere können ein Lied davon singen. Arbeit reingesteckt und (fast) keiner will es haben, beziehungsweise man kommt nicht an die Riesen aus den USA heran. Huawei ist jedoch der Meinung, dass man ja schon in China Erfolg hat mit einem eigenen Betriebssystem.

Alles heiße Luft und den Kopf aus der Schlinge ziehen? Oder sollte tatsächlich ein neues Betriebssystem erscheinen und damit die Huawei Probleme lösen? Huawei als 2. größter Smartphone-Hersteller hat eine ziemlich große Fangemeinde hinter sich, die ein neues Ökosystem eventuell sogar annehmen würde.

Ein neues europäisches System als Pendant zu Google und Co. wird jedoch nicht von heute auf morgen aus dem Boden gestampft (auch wenn Huawei das gerne behauptet), denn wir haben ja hier noch den europäischen Gesetzesdschungel. Weiterhin hat Huawei jetzt ja schon einmal das Problem, dass es sein 1. Smartphone vorstellt, welches ohne Google Dienste auskommen muss. Wie sich das dann auf die Verkaufszahlen niederschlägt wird sich zeigen.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here