Start Aktuell HTCs Quartalsgewinn sinkt auf lediglich 2,85 Millionen US-Dollar

HTCs Quartalsgewinn sinkt auf lediglich 2,85 Millionen US-Dollar

Der taiwanesische Smartphonehersteller HTC Corp hat im ersten Quartal dieses Jahres einen deutlichen Gewinnrückgang verzeichnen müssen. Die starke Konkurrenz durch Samsung oder auch die chinesischen Emporkömmlinge ZTE und Huawei machen dem Unternehmen zu schaffen. Auch die Verzögerungen beim HTC One drücken auf das Ergebnis.

HTC teilte in einer Pressemeldung mit, dass der Gewinn nach Steuern im ersten Quartal 2013 bei gerade einmal 85 Millionen NT$, also etwa 2,85 Millionen US-Dollar, lag. Im Jahr zuvor konnte im selben Zeitraum immerhin noch ein Gewinn von 10,9 Milliarden NT$ (etwa 330 Millionen US-Dollar) erwirtschaftet werden. Analysten hatten eigentlich mit einem Gewinn von rund 600 Millionen NT$ gerechnet.

Die schwachen Zahlen begründen sich auf die Probleme bei der Einführung des HTC One. Aufgrund von Lieferschwierigkeiten bei den Kamera-Chips, konnte HTC seinen Vorsprung von etwas einem Monat gegenüber der Markeinführung des Samsung Galaxy S4 nicht halten. Ein Firmensprecher des Unternehmens sagt hier allerdings Besserung zu, die Lieferkapazitäten des One steigt bis Ende April.

HTCs Aktienkurs gerät durch diese Meldung weiter unter Druck. Innerhalb eines Jahres viel der Kurs von Aktien des Unternehmens von fast 60 Euro um mehr als die Hälfte auf lediglich nur noch knapp etwas mehr als 25 Euro. Samsung konnte seinen Kurs dagegen zwischenzeitlich um mehr als 20% steigern.

Quelle: Bloomberg

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here