15. Oktober 2021
StartAppsHookt als Messenger-Alternative zu WhatsApp und Co.

Hookt als Messenger-Alternative zu WhatsApp und Co.

Wenn ein Riese wie Facebook einen anderen schluckt (WhatsApp) werden oft Fluchtinstinkte wach. Nach Viber, Telegram, Threema & Co bietet sich Hookt als Alternative für den populären großen Messenger  an. Wir haben getestet, ob Hookt den Wechsel tatsächlich wert ist.

Mit Hookt wird eine neue App angeboten, die gar nicht so neu ist, wie es der Anbieter airG glauben machen will. Die ersten Nutzermeinungen wurden 2013, teilweise schon 2012 geschrieben und viele davon sind nicht vertrauensbildend. Die aktuelle Versionsnummer ist nun 2.14.03. Weil 4 Sterne von 15.000 Nutzern vergeben wurden, haben wir uns den Messenger auch mal angesehen. Vorsorglich haben wir gleich zwei Virenscanner prüfen lassen. Sie haben keinen Alarm geschlagen und so gilt: Im Zweifel für den Angeklagten! Laut Anbieter kann man mit seinen echten Freunden privat teilen und chatten. 100 % Privatspähre wird versprochen und dass Nachrichten nicht auf den Servern des Anbieters gespeichert werden. Ein Verschlüsselung der Nachrichten zwischen Sender und Empfänger gibt es aber nicht.

Nach dem Download fragt Hookt nach der Handynummer. Im nächsten Schritt wird die Kontaktliste eingeblendet und gefragt, wen man einladen möchte. Wir empfehlen, nicht die Option „alle“ zu wählen. Denn sonst erhalten alle Ihre Kontakte binnen Sekunden eine SMS und werden gefragt, ob sie die Einladung annehmen und Hookt herunterladen möchten.

Vorsicht mit Einladungen 

Hookt verschickt an alle Kontakte, die Sie einladen möchten, eine SMS. Beachten Sie diesen Umstand unbedingt, wenn Sie nicht über eine SMS-Flatrate verfügen!

Die App hat auf unserem Testgerät die Kontaktliste unterdessen gescannt und mit der eigenen Datenbank verglichen. Wie soll der Nutzer auch sonst wissen können, mit wem er sich austauschen kann? Auf der Startseite werden anschließend Informationen, Hinweise und Anregungen eingeblendet und der erste und einzige Freundesvorschlag war bei uns — der Pannennotruf des ADAC!

Der Messanger hat eine ungewohnte Startseite eingebaut, die alle Nachrichten zusammenfasst.
Der Messanger hat eine ungewohnte Startseite eingebaut, die alle Nachrichten zusammenfasst.

 

Mit Hookt kann man ?Reaktionen? versenden, also größere Comics ohne Text. Nutzern von Facebook werden es vermutlich kennen.
Mit Hookt kann man ?Reaktionen? versenden, also größere Comics ohne Text. Nutzern von Facebook werden es vermutlich kennen.

Bei einer ?Meation? handelt es sich um eine Aufnahme mit der Frontkamera. (Der Autor hat sich durch eine Figur vertreten lassen, die auf seinem Schreibtisch stand.)
Bei einer ?Meation? handelt es sich um eine Aufnahme mit der Frontkamera. (Der Autor hat sich durch eine Figur vertreten lassen, die auf seinem Schreibtisch stand.)

Mit Hookt soll man – wie bei vergleichbaren Messengern – Videos, Bilder und Sprach-Nachrichten versenden können. Wir habe es geschafft, Fotos zu versenden. In den Text kann man Emoticons einbinden, auch wenn noch wenige in den Vorlagen enthalten sind. Reaktionen nennt der Anbieter große Comic-Vorlagen, die viele von Facebook kennen. Diese kann man nur ohne Text versenden.  So genannte „Meaktionen“ können genauso verschickt werden, sind aber keine Vorlagen, sondern Aufnahmen, die der Anwender von sich selbst mit der Frontkamera gemacht hat.

Fazit

Hookt kann eine Alternative zu WhatsApp sein für User, die sich bereits gefunden haben und gemeinsam eine neue Plattform suchen. Alte Freunde wird man dort noch wenige finden. Die App ist kostenlos, nach einer Orientierungsphase ist sie gut zu bedienen und läuft stabil auf unseren Geräten. Uns ist das 4 von 5 Sternen wert.

Hookt herunterladen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

EMPFEHLUNGEN DER REDAKTION

MAGAZIN

APPS & SPIELE