Start Aktuell Google Wallet: Update für die Cybergeldbörse

Google Wallet: Update für die Cybergeldbörse

Google hat in der vergangenen Nacht damit begonnen, ein Update seines virtuellen Bezahlsystems Google Wallet zu verteilen. Die Änderungen betreffen unter anderem auch den Near-Field-Communication-Chip (NFC).

Dieser ist jetzt nicht mehr Voraussetzung. Somit können auch Smartphones ohne NFC Geld übertragen. Google Wallet ist nun praktisch mit jedem Smartphone ab Android 2.3 Gingerbread kompatibel – jedoch nach wie vor nur in den USA. Für den Rest bedeutet das immerhin, dass Google noch immer an dieser Bezahlmethode festhält und diese auch weiterentwickelt, auch wenn die Akzeptanz für diese App nur langsam wächst.
Neben der Bezahlfunktion kann die App auch Kundenkarten und Gutscheine verwalten. Zusätzlich kann sie auf lokale angebote aufmerksam machen. Das bedeutet: Nähern Sie sich einem Geschäft, für das in Google Offers Angebote hinterlegt wurden, wird dies auf dem Smartphone angezeigt.
Google bleibt also dran an dieser App. Vielleicht ist diese Nachricht ja auch ein Indikator dafür, dass die Anwendung auch irgendwann außerhalb der Staaten zum Einsatz kommt. 

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here