Start Aktuell Google startet mit Google Nose Beta das Internet zum Riechen

Google startet mit Google Nose Beta das Internet zum Riechen

Das Internet kann uns heutzutage unendlich viele Informationen vermitteln. Texte, Bilder oder Videos werden in Sekundenschnelle über das Internet übertragen. Doch die Welt der Gerüche blieb dem Datennetz bisher verschlossen. Bis jetzt: Google Nose Beta lässt uns das Internet auch mit der Nase erleben.

Google hat heute Google Nose Beta in der Google-Suche gestartet. Starten Sie auf dem Handy oder auch auf dem PC eine Google-Suche nach einem Begriff wie RoseLavendelCabernet, der in der Geruchsdatenbank des Unternehmens gespeichert ist, können Sie den entsprechenden Geruch über das Internet erschnuppern.

Zu vielen Suchbegriffen bietet Google nun das Feld "Schnuppern" an.
Zu vielen Suchbegriffen bietet Google nun das Feld "Schnuppern" an.

Durch Überlagerung von Photon mit Infraschallwellen werden die Düfte emuliert.
Durch Überlagerung von Photon mit Infraschallwellen werden die Düfte emuliert.

Google Nose Beta überträgt Düfte aufs Smartphone.
Google Nose Beta überträgt Düfte aufs Smartphone.

Die Technik funktioniert auch auf Desktops und Notebooks.
Die Technik funktioniert auch auf Desktops und Notebooks.

Google Nose Beta überlagert dazu Photonen mit Infraschallwellen, so dass Geruchsmoleküle entsprechend ausgerichtet werden können, kompatibel sind eigentlich alle Geräte mit einem Bildschirm und einem aktuellen Browser. Die Technik hinter Google Nose erklärt Google in einem Video zum neuen Dienst.

 

Google weist darauf hin, dass es in der Beta-Version noch zu Fehlern kommen kann: Fehler 418 zeigt etwa eine Überlastung im Dufttransfer-Protokoll auf, auch sind noch nicht alle Düfte zum Protokoll kompatibel. Google bittet auch darum den Bildschirm nicht abzulecken oder in ihn zu beißen, Google Taste wird erst am 1. April 2014 veröffentlicht!

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here