Start Aktuell Google Photos – Locked Folder, Memory-Bearbeitung und weitere Neuerungen

Google Photos – Locked Folder, Memory-Bearbeitung und weitere Neuerungen

Photos Icon neu | ANdroid-User.de

Auf der gestrigen Keynote der Google I/O war auch Google Photos ein Thema. Hier wird es ebenfalls einige Neuerungen geben. So zum Beispiel einen Locked Folder, Bearbeitungsmöglichkeiten für die Erinnerungen und mehr.

Google Photos – Neue Arten von Erinnerungen

Die Memories-Funktion innerhalb von Google Photos zeigt dir verschiedene Bilder aus verschiedenen Jahren, gemeinsame Erinnerungen, Erinnerungen mit einer getaggten Person, Aktuelle Highlights und vieles mehr. Mittels maschinellem Lernen wird es in Zukunft möglich sein, Erinnerungen über diverse Themen hinaus darzustellen. Dazu werden ab Ende des Sommers Bilder (mindestens drei), welche ein gemeinsames Merkmal aufweisen, zum Beispiel der immer gleiche Rucksack, die gleiche Jacke oder ähnliches, zu einer Erinnerung zusammengefügt.

Weitere Arten von Erinnerungen sind zum Beispiel bestimmte Feiertage. Diese werden nicht als separate Erinnerungen angezeigt, sondern direkt beim Scrollen durch deine Bilder. Weitere Erinnerungen, die verfügbar sind, sind die Best-of-Month-Erinnerungen und die Trip-Highlights.

Google Photos – Cinematic Moments

Im letzten Jahr hat Google die Cinematic Photos ausgerollt. Diese Funktion erstellt mithilfe von Maschinellem Lernen 3D Versionen deiner Selfies/Portrait-Bilder. Um diese Erinnerungen nun wirklich zum Leben zu erwecken, verwendet Google nun Computerfotografie.

Meist ist es ja so, dass du für das perfekte Foto, zwei-, drei- oder gar fünfmal auf den Auslöser drückst. Mithilfe von neuronalen Netzen wird Google nun die Bewegung zwischen zwei nahezu identischen Fotos synthetisieren/nachahmen und die entstandenen Lücken mit neuen Bildern füllen. Damit werden lebendige, bewegte Bilder erstellt, die als filmische Momente bezeichnet werden.

Die Cinematic Moments können von allen identischen Bildern erstellt werden. Egal, ob diese mit dem Smartphone aufgenommen oder von einem Fotoalbum eingescannt wurden.

Google Photos – Erinnerungen bearbeiten

Die Erinnerungen in Google Photos werden automatisch erstellt. Bisher gibt es keine Möglichkeit, Fotos aus den Erinnerungen zu entfernen. Per Klick auf die drei Punkte ist es derzeit nur möglich, alle Fotos dieses Tages anzusehen oder in den Einstellungen für Erinnerungen bestimmte Personen oder Zeiträume auszublenden.

Später in diesem Sommer wird der Klick auf die drei Punkte weitere Einstellungen enthalten sowie detailliertere Steuerelemente für die Erinnerungen. So können die Highlights umbenannte werden, Bilder aus der Erinnerung entfernt werden und vieles mehr.

Google Photos – Locked Folder

Google Photos wird einen Locked Folder einführen. Dabei handelt es sich um einen passwortgeschützten Ordner, indem du Bilder speichern kannst, ohne dass diese beim Scrollen durch deine Timeline auftauchen. Locked Folder ist zuerst für Pixel Phones verfügbar und später dann auf allen anderen Androiden. Bei Pixel Phones hast du sogar die Möglichkeit, Fotos und Videos direkt von der Kamera aus im gesperrten Ordner zu speichern.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here