Start Aktuell Google Monster Mash – 3D Figuren erstellen und animieren

Google Monster Mash – 3D Figuren erstellen und animieren

20210413 Monster Mash11 | Android-User.de

Das Animieren von 3D Figuren ist keine einfache Prozedur. Um selbst eine einzelne animierte Szene fertigzustellen, sind zahlreiche Schritte vom Modellieren, Aufrüsten und Animieren notwendig. Jeder dieser Schritte hat noch weitere Unterkategorien, sodass es lange dauert und viele Mitarbeiter benötigt, bis eine Animation fertiggestellt ist. Google versucht nun über Monster Mash Demo den Prozess der 3D-Animation für jedermann zugänglich zu machen.

Monster Mash Demo – 3D Animation für jedermann

Bei Monster Mash Demo handelt es sich um ein webbasiertes Open-Source-Projekt, bei dem du mit 3D-Animationen experimentieren kannst. Der gesamte kreative Prozess wird dabei zweidimensional gehalten und anschließend mithilfe von KI zum beweglichen 3D-Endprodukt.

Sobald du die Monster Mash-Webseite aufgerufen hast befinden sich am oberen Bildschirmrand die Optionen Draw, Inflate und Animate. In der Hilfefunktion erfährst du, dass du zuerst eine Figur malen (2D, Draw), diese anschließend in 3D aufblasen/inflate und danach animieren sollst.

20210413 Monster Mash1 | Android-User.de


Beim Zeichnen musst du Teile wie Arme, Beine usw. welche sich direkt am Körper befinden, offen lassen. Erst dann weiß die KI, dass diese sich nahtlos bewegen sollen und später nicht einfach solo herumstehen. Durch einen Doppelklick auf eines der Arme oder Beine wird es rot hervorgehoben. Dies zeigt an, dass sich auf der anderen Seite eine gespiegelte Version des Körperteils befindet.

20210413 Monster Mash9 | Android-User.de

Nach dem Klick auf den Inflate-Button erscheint deine Figur in brauner Farbe und in 3D. Nun klickst du auf Animieren und wählst aus, welches Körperteil sich in welche Richtung bewegen soll. Dazu setzt du diverse Punkte.

Per Klick auf den Record-Button (weißer Punkte rechts neben Play/Pause) kannst du die Bewegungen aufzeichnen und komplexere Animationen erstellen. Die KI wird diese dann zu Bewegungen umsetzen. Durch Klick auf den Pause-Button stoppt die Animation und du hast die Möglichkeit, die gezeichnete Figur in die andere Richtung zu drehen. Über den Pfeil-Button neben dem Help-Icon können die Kontroll-Pins (Linien und Punkte) ausgeblendet werden. Des Weiteren ist es möglich, diverse Hintergründe einzusetzen und das Projekt zu speichern.

Der Code hinter Monster Mash ist Open Source und auf GitHub verfügbar.

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here