Start Aktuell Google meldet 50 Milliarden Umsatz und bessere Android-Geräte

Google meldet 50 Milliarden Umsatz und bessere Android-Geräte

Google-Chef Larry Page hielt heute den in den USA üblichen Earnings-Call mit Investoren und Journalisten ab. In seiner Rede kamen neben den aktuellen Zahlen auch Android und die Nexus-Geräte nicht zu kurz.

Google hat zum ersten Mal in seiner nun rund 15 Jahre alten Geschichte die Umsatzmarke von 50 Milliarden US-Dollar geknackt. Das vermeldete Larry Page stolz in seiner Earnings-Call-Rede, die in kompletter Länge auf Google+ zu lesen ist. Google ist zudem stolz darauf, dass man den Knowledge Graph, also die intelligente Suche neben Englisch nun auch in sieben weiteren Sprachen realisiert hat (wenn auch noch nicht in komplettem Umfang, Anm. der Redaktion) und dass man mit Google Maps die weltweit beste Kartenlösung anzubieten hat.

Android noch nicht perfekt

Larry Page erwähnte auch die negativen Seiten: So habe man zwar mit dem Nexus 4 und dem Nexus 10 zwei neue Nexus-Geräte lanciert, aber hier sei noch viel zu tun, um die Versorgung besser bereitzustellen für mehr Kundenzufriedenheit zu sorgen. Das habe eine hohe Priorität für die entsprechenden Teams:

"We also launched two new Nexus devices to rave reviews – Nexus 4 and Nexus 10.  […] Clearly, there?s work to be done managing our supply better, as well as building a great customer experience.  And that is a priority for the teams."

Darüberhinaus wirtschaftet Motorola noch immer in den roten Zahlen und hat im vergangenen Jahr einen Verlust von rund 353 Millionen Dollar eingefahren. Aber immerhin konnte man für investor.google.com

Quelle: Larry Page auf Google+

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here