Start Aktuell Google Maps – Standortfreigabe mit neuer Oberfläche

Google Maps – Standortfreigabe mit neuer Oberfläche

Maps Icon Neu | android-User.de

Google Maps bringt dich nicht nur von A nach B sondern sagt Staus voraus, zeigt Lokale an, bietet dir die Möglichkeit Essen zu bestellen und vieles mehr. Seit längerem ist auch die Live-Standortfreigabe möglich. Deren Oberfläche wurde nun überarbeitet.

Google Maps – Überarbeitete Live-Standortfreigabe

Um deinen Live-Standort über Google Maps mit anderen zu teilen klickst du auf deinen Icon/Konto rechts oben, um das Menü zu öffnen. Dort findest du die Option „Standortfreigabe“. In der alten Version war nun die Option Standortfreigabe in einem blauen Balken zu sehen.

Dieser blaue Balken wurde entfernt und durch einen weißen ersetzt. Am unteren Bildschirmrand befinden sich nun bereits bekannte Kontakte, welche für eine schnelle Standortfreigabe ausgewählt werden können. Diese befanden sich vorher ebenfalls am oberen Bildschirmrand genauso wie wie der Freigabe-Button für weitere Kontakte. Dieser ist nun als blauer FAB-Button direkt auf der Karte zu finden. Um den Standort zu versenden wählst du einen der schon angezeigten Kontakte oder über den FAB-Button einen neuen Kontakt aus. Der Standort kann auch per installiertem Messenger weitergeleitet werden. Das Procedere ist ingesamt gleichgeblieben, so dass du auch weiterhin auswählen kannst, für wie lange du deinen Standort teilen möchtest. Dein aktueller Standort wird als schwebender Button direkt über den Kontakte angezeigt. Auch dein Akkustand ist sichtbar.

Im Freigabe-Menü kannst du noch sehen, welche Informationen während der Standortfreigabe geteilt werden:

  • Freigegebener Echtzeitstandort
  • Dein Name
  • Dein Foto
  • Deinen Echtzeitstandort in sämtlichen Google-Produkten
  • aktuelle Aktivität (Auto fahren oder zu Fuß gehen)
  • Infos zu deinem Gerät (Akku, GPS)
  • festgelegte Orte (Zuhause, Arbeit oder Zieladresse)

Die neue Oberfläche wurde serverseitig ausgerollt und müsste mittlerweile bei allen Nutzern angekommen sein.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here