Start Aktuell Google Maps – Eigener Modus für barrierefreie Orte im Kommen

Google Maps – Eigener Modus für barrierefreie Orte im Kommen

Maps Icon Neu | android-User.de

In Google Maps kannst du schon heute verschiedene Orte finden, welche auch für Rollstuhlfahrer barrierefrei erreichbar sind. Hier gibt es nun jedoch bald eine Verbesserung, nämlich einen eigenen Modus für barrierefreie Orte.

Barrierefreie Orte in Google Maps finden

Sofern du noch nie auf den Rollstuhl angewiesen warst oder jemanden im Rollstuhl durch die Stadt geschoben hast fallen dir die vielen Stolpersteine nicht auf. Du kannst ja einfach darüber laufen. Ein Rollstuhlfahrer kann das nicht und steht dann vor einem unüberwindbaren Hindernis (Bordsteinkanten die nicht abgesenkt sind…).

In Google Maps sind schon seit längerem Infos hinterlegt, ob ein Ort barrierefrei ist oder nicht. Als Local Guide bekommst du ggf. auch Fragen zu bestimmten Orten, an denen du ebenfalls beantworten kannst, ob es sich dabei um einen Ort mit rollstuhlgerechtem Eingang handelt oder nicht. Jedoch sind die Infos in Google Maps bisher nie auf den ersten Blick sichtbar sondern erst in den Details zu einem Ort zu finden.

Das wird sich eventuell bald mit dem neuesten Update der Google Maps App ändern. In den Einstellungen wird dann ein eigener Modus „Barrierefreiheit“ zu finden sein, welchen du aktivieren kannst. Nach der Aktivierung ist sofort ersichtlich, wenn es sich um einen barrierefreien Ort handelt. Denn jeder Ort wird dann mit einem Rollstuhl-Icon gekennzeichnet (barrierefrei, durchgestrichen <- nicht barrierefrei, kein Icon <- noch keine Infos zum Ort vorhanden). Ist noch keine Info vorhanden genügt ein Klick auf den Ort, um Informationen hinzuzufügen.

Das neue Update der Barrierefreiheit ist nicht nur für Rollstuhlfahrer, sondern auch für Personen mit Rollatoren oder auch Personen mit Kinderwagen ein großer Vorteil. Leider ist die Funktion bisher nur in Australien, Japan, Großbritannien und natürlich USA nutzbar. Der Rest der Welt muss noch ein wenig warten.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here