Start Aktuell Google-Manager kontert Berichte der Antiviren-Lobby zur Sicherheit von Android

Google-Manager kontert Berichte der Antiviren-Lobby zur Sicherheit von Android

Die Diskussion rund um die Sicherheit der Android-Plattform bekommt neuen Zündstoff. Nachdem sich in den letzten Wochen vermehrt bekannte Unternehmen aus der Antiviren-Branche bezüglich der Sicherheit und Verbreitung von Malware für Android geäußert haben, kontert nun ein Google-Manger mit harten Bandagen: Die Antivirenhersteller seien Scharlatane und Betrüger!

Chris DiBona ist bei Google zuständig für das Open-Source Management des Unternehmens. In einem Beitrag auf Google+ lässt er kaum ein gutes Haar an den Aussagen der Antivirenhersteller. "Kein größeres Handy-OS hat mit Viren zu kämpfen so wie Windows oder Mac OS in der Vergangenheit. Hersteller von Antiviren-Apps für Android, RIM oder iOS spielen mit der Angst der Verbraucher und sind Scharlatane und Betrüger, deren Mitarbeiter sich schämen sollten."

Im weiteren Verlauf schreibt DiBona, dass "traditionelle Viren auf Android zwar denkbar, aber nicht wahrscheinlich sind. Natürlich gibt es in den App-Märkten aller großen Hersteller ab und an Programme, die Böses tun, doch diese werden erkannt und aus dem Market entfernt. Die Hürden, über die sich ein Programm von Handy zu Handy ausbreitet – wie eben ein traditioneller Virus – sind selbst für legitime Apps, die vollen Zugriff auf ein Handy hätten, extrem hoch. Malware kann sich dagegen nicht magisch von Gerät zu Gerät verbreiten."

Quelle: CNET

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here